Jonas Hector muss nach einem Zusammenstoß mit Daniel Mesenhöler länger behandelt werden.

Mesenhöler schickt Hector zu Boden – Risse schont sich

Kein Tag vergeht in dieser Woche beim 1. FC Köln, ohne dass einer der Physiotherapeuten beim Training der Profis zu tun hat. Auch am Mittwoch war es wieder soweit. Im Trainingsspiel am Nachmittag ging Jonas Hector nach einem Zweikampf mit Daniel Mesenhöler zu Boden.

Köln – Der Torhüter traf den Linksverteidiger bei einem Schussversuch, Hector blieb liegen und musste anschließend einige Minuten am linken Bein behandelt werden. Schließlich konnte er aber wieder mitwirken und das Training planmäßig beenden.

Marcel Risse, der am Montag mit Milos Jojic zusammengerasselt war, trainierte derweil separat, soll am Donnerstag wieder einsteigen. Dann könnte auch Jojic wieder dabei sein, der am Dienstag aus dem Training ausgestiegen war. Vielleicht vergehen ja die restlichen Tage der Woche ohne weitere Wehwehchen. Die Bilder vom Training gibt’s in unserer Galerie.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen