,

Zwei Kandidaten: Die Suche nach dem Hector-Ersatz

Der 1. FC Köln ist stolz auf seinen einzigen A-Nationalspieler. Vor einem Jahr an der Jahreshauptversammlung 2014 konnte der Effzeh erstmals verkünden, dass Hector vom DFB und Joachim Löw berufen wurde. Ein Jahr später hat sich der 25-Jährige in der Nationalelf festgespielt. Eine Entwicklung, die am Geißbockheim mit großer Freude wahrgenommen wird – und mit dem Realismus, dass der Linksverteidiger nur schwer zu halten sein dürfte. Zwei Kandidaten für dessen Nachfolge gibt es daher bereits.

Köln – Wenn am Donnerstagabend Alexander Wehrle in der Lanxess Arena die Zahlen des Geschäftsjahres 2014/15 präsentieren wird, dürften einige zu rechnen anfangen: Wie viel von dem erwarteten Millionen-Gewinn wird Manager Jörg Schmadtke zusätzlich zum ohnehin veranschlagten Transferbudget zur Verfügung haben, um im Winter einzukaufen?

Schmadtke-Trip nach Dänemark zahlt sich aus

Immer wieder haben die Verantwortlichen betont, den Markt perspektivisch im Blick zu haben. Schmadtke sagte zwar zuletzt in der „Bild“, dass Winter-Einkäufe unwahrscheinlich seien. Doch der Ausdruck „Vorgriff auf die nächste Saison“ war schon in diesem Sommer eine wichtige Umschreibung für das Handeln der Verantwortlichen. Der Effzeh weiß, dass er finanziell noch immer nicht auf Rosen gebettet ist. Entsprechend frühzeitig müssen die Kölner bei den zuletzt drastisch gestiegenen Transfersummen am Markt tätig werden, um gute Geschäfte zu machen.

Das trifft insbesondere auf einen potentiellen Nachfolger für Jonas Hector zu. Denn nicht nur Hector könnte durch eine starke Bundesliga-Saison inklusive EM 2016 im Sommer nicht zu halten sein – wenngleich ein entsprechender Käufer für ihn eine zweistellige Millionen-Summe locker machen müsste. Auch der Vertrag von Dusan Svento läuft 2016 aus. Eine Verlängerung des Kontrakts ist aktuell noch nicht in Sicht.

Da trifft es sich gut, dass Jörg Schmadtke am vergangenen Wochenende einen interessanten Trip nach Dänemark unternommen hat, um das Derby zwischen Bröndby IF und dem FC Kopenhagen zu beobachten. Dort auf dem Platz: gleich zwei potentielle Kandidaten für die Hector-Nachfolge.

Weiterlesen: Riza Durmisi – großes Talent, auslaufender Vertrag

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar