,

Jojic, Zoller und Gerhardt eine Option für die Startelf?

Peter Stöger hat Milos Jojic, Yannick Gerhardt und Simon Zoller Hoffnungen auf einen Startelf-Einsatz beim SV Darmstadt 98 gemacht. Der Trainer des 1. FC Köln lobte das Trio für eine „außergewöhnlich gute“ Trainingswoche. Vor dem Duell am Böllenfalltor hat der Österreicher nun die Qual der Wahl.

Köln – Ein oder zwei Stürmer? Diese Frage hat Peter Stöger für sich schon beantwortet. „Ob Philipp Hosiner neben Anthony Modeste als zweite Spitze oder wie letzte Saison Yuya Osako als zweite Spitze neben Anthony Ujah, wir haben ganz selten nicht mit zwei Stürmern gespielt“, sagte der FC-Coach am Donnerstag.

Trainingsleistungen außergewöhnlich gut

Nachdem Hosiner zuletzt diverse gute Möglichkeiten nicht genutzt hatte und gegen Mainz nach knapp einer Stunde von Feld gegangen war, könnte nun ein Wechsel in der Offensive anstehen. Modeste ist trotz Torflaute weiter gesetzt – rückt nun also Osako aus dem rechten Mittelfeld ins Sturmzentrum neben den Franzosen?

Nicht unbedingt: Denn Stöger hat am Donnerstag gleich drei Spielern, die gegen den FSV noch auf der Bank gesessen hatten, Hoffnung auf einen Startelf-Einsatz gemacht. „Die Trainingsleistung einiger Jungs war in dieser Woche außergewöhnlich gut“, freute sich der 49-Jährige und ergänzte: „Yannick Gerhardt ist einer der Spieler, Milos Jojic ist auch richtig gut unterwegs, auch Simon Zoller.“

Weiterlesen: Kompletter Kader bringt mehrere Härtefälle

3 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar