,

Rückkehr der Verletzten: "Hangeln uns von Tag zu Tag"

Noch sind Yannick Gerhardt, Pawel Olkowski und Simon Zoller verletzt. Die drei Profis des 1. FC Köln müssen noch auf ihre Rückkehr ins Training warten und drohen für das Derby gegen Bayer Leverkusen am Samstag auszufallen. Prognosen sind noch immer schwierig.

Köln – Peter Stöger wollte und konnte sich am Montag noch nicht festlegen. „Wir hangeln uns von Tag zu Tag. Vom Gefühl her ist es aber eher schwierig“, sagte der Österreicher mit Blick auf seine drei verletzten Schützlinge. Zoller und Olkowski fallen mit Muskelfaserrissen aus, die sie sich gegen Werder Bremen am vergangenen Mittwoch zugezogen hatten. Gerhardt laboriert an den Folgen der schweren Prellung, die er im Spiel beim FC Bayern erlitten hatte.

„Die Jungs von der Physio machen einen Super-Job, aber bei Yannick war es ein richtig dick geschwollener Fuß“, sagte Stöger. „Das eine ist, die Schwellung wegzukriegen. Das andere ist die Belastung.“ Die hatte der 21-Jährige schon am vergangenen Donnerstag versucht zu steigern – ohne Erfolg.

Und auch Zoller und Olkowski sollen nicht zu früh wieder einsteigen, um keine Re-Verletzung zu riskieren. „Es wird wohl so sein, dass wir erst Donnerstag einschätzen können, was möglich sein wird“, so der FC-Coach. „Momentan sieht es aber schwierig aus.“

Weitere News

Schlagworte: , ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar