,

Vollgas in die FC-Zukunft auf dem Nürburgring

Der 1. FC Köln in Klausur: Am Nürburgring tagen Jörg Schmadtke und Alexander Wehrle zusammen mit den Abteilungsleitern der Geissböcke und beraten, wie der erfolgreiche Weg des Effzeh weiter fortgeführt werden kann. Viel Arbeit, die nach ein bisschen Abwechslung verlangt.

Nürburg/Eifel – Am Montagabend gaben die Bosse Gas. Auf der Kart-Bahn des Nürburgrings in der Eifel konnten Schmadtke, Wehrle und Co. auf der Strecke den Adrenalinkick erleben, nachdem sie tagsüber den ersten Teil der Herbstklausur hinter sich gebracht hatten. Sport, Finanzen, Kommunikation, Marketing – die großen Themen des Klubs stehen auf dem Programm.

Präsidium nicht mit dabei

Bewertung des Erreichten, Definition neuer Ziele – die Bosse planen die Zukunft des Effzeh. Das Präsidium um Werner Spinner ist allerdings nicht dabei, Geschäftsführung und Vorstand werden sich gesondert zusammensetzen.

Eine Entscheidung, die aktuell getroffen werden muss, ist die Frage nach dem Karnevalstrikot: Nach den Terror-Anschlägen von Paris überlegt der 1. FC Köln, ob wie geplant das neue Trikot am kommenden Samstag gegen Mainz 05 zum Einsatz kommen soll. Die endgültige Entscheidung wird aber nicht am Nürburgring getroffen. Mannschaft und Trainerstab sollen am Mittwoch auch noch ein Wort mitreden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar