,

Hector doch zum DFB? Köln schiebt Riegel vor

Wenn die deutsche Nationalmannschaft am Dienstagabend in Hannover gegen die Niederlande antritt, wird Jonas Hector fehlen. Einerseits als Spieler, weil er einen Oberschenkelprellung auskurieren muss, andererseits als Zuschauer, weil er auch nicht auf der Tribüne sitzen wird. Dies hatte sich der Deutsche Fußball-Bund nach den Terror-Anschlägen von Paris zwar gewünscht. Doch Hector wird in Köln bleiben.

Köln – Das Spiel stand vor der Absage, doch die Nationalelf wird gegen Holland antreten. „Als Botschaft, dass wir uns nicht vom Terror einschüchtern lassen“, erklärte DFB-Interimspräsident Reinhard Rauball. „Das gesamte Team – Spieler, Trainer und Betreuer – ist immer noch stark betroffen. Dennoch wissen alle, dass es wichtig ist, ein Zeichen zu setzen und sich für unsere Werte und Kultur einzusetzen“, ergänzte Teammanager Oliver Bierhoff.

Es gibt keine zwei Meinungen

Ein Zeichen, das sich der DFB auch von denjenigen Spielern erhofft, die im Vergleich zum Spiel gegen Frankreich fehlen werden. Kapitän Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer, Jerome Boateng, Lukas Podolski, Leroy Sane und eben Jonas Hector gehören zwar nicht zum Aufgebot. Bierhoff und Co. haben die Vereine aber darum gebeten, den Spielern die Anwesenheit in Hannover zu ermöglichen.

Jonas Hector ist zurück in Köln.

Jonas Hector am Samstag bei der U21 im Franz-Kremer-Stadion. (Foto: GBK)

Eine Bitte, die beim 1. FC Köln auf Verständnis gestoßen ist – und doch nicht berücksichtigt werden konnte. „Es gibt keine zwei Meinungen, dass wir alle zusammenstehen müssen“, sagte Peter Stöger am Montag dem GEISSBLOG.KOELN. „Aber ich denke, dass es auch nachvollziehbar ist, dass Jonas fit werden will.“

 

Hector wird nicht nach Hannover reisen und stattdessen seine Oberschenkelverletzung auskurieren, die er sich gegen Frankreich zugezogen hatte. In Köln wollen sie alles versuchen, um den Linksverteidiger für das nächste Bundesliga-Spiel am Samstag gegen Mainz 05 fit zu bekommen. „Wenn Jonas fit wäre, hätte ich kein Problem damit, wenn er nach Hannover fahren würde“, erklärte Stöger weiter. „Aber Jonas ist als deutscher Nationalspieler eben auch ein ganz wichtiger Faktor bei uns.“

Sollte Hector ausfallen, stünde Dusan Svento als erster Ersatz bereit. Der Slowake kam in der Liga bislang nur auf vier Kurzeinsätze. Seine längste Spielzeit bekam er im DFB-Pokal gegen Werder Bremen, wo er schon nach einer Viertelstunde für den verletzten Simon Zoller eingewechselt worden war.

Weitere News

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar