,

Hitz entschuldigt sich beim FC für Elfmeter-Sabotage

Marvin Hitz hat sich am Sonntag via Twitter beim 1. FC Köln für seine Elfmeterpunkt-Manipulation entschuldigt. Der Torhüter des FC Augsburg hatte am Samstag vor dem Strafstoß von Anthony Modeste den Rasen rund um den Kreidepunkt mit seinen Stollenschuhen bearbeitet. Modeste war anschließend bei der Ausführung des Elfmeters ausgerutscht.

Köln – Hitz hatte bereits am Samstag nach dem 1:0-Sieg des FCA in Köln erklärt, im Nachhinein diese Aktion nicht mehr so gut zu finden. Am Sonntag erklärte er auf seinem Twitter-Account: „Ich möchte mich für meine Aktion vor dem Elfer entschuldigen. Das war nicht ok & kommt nicht mehr vor!“

FC-Stürmer Philipp Hosiner hatte die Aktion nach der Partie als „unsportlich“ tituliert, Peter Stöger hatte sich geweigert, auf der Pressekonferenz dazu einen Kommentar abzugeben. FCA-Trainer Markus Weinzierl hatte dagegen eine eigentümliche Sichtweise. Er erklärte die Unsportlichkeit damit, dass der Elfmeter nicht gerechtfertigt gewesen sei. „Manchmal, wenn man ungerecht behandelt wird, reagiert man über. Es war definitiv kein Elfmeter.“

Wie denkt Ihr über die Situation? Nutzt die Kommentarfunktion und diskutiert mit!

Alle News zur 0:1-Niederlage gegen Augsburg

3 Kommentare
  1. Elke L
    Elke L says:

    Diese Entschuldigung ist genauso unaufrichtig, wie die Aussage von Caiuby, als der Schiri ihn befragt hat
    Und sicherlich aus dem Umstand heraus geboren, weil er medial schlecht da steht.
    Augsburg und ihr Trainer haben jetzt deutlich gezeigt, wes Geistes Kind sie sind…..

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar