Pawel Olkowski gegen Nico Schulz. (Foto: Mika Volkmann)

Olkowski und Jojic auf einem guten Weg

Gut möglich, dass Risse und Bittencourt im Laufe der nächsten Spiele häufiger als bisher von Milos Jojic in Szene gesetzt werden. Der Serbe hat sich endlich herangekämpft ans Team. Und obwohl er wahrscheinlich bis Weihnachten keine Option mehr für die Startelf sein wird, so hat er doch gegen Darmstadt gezeigt, dass er in den verbliebenen drei Spielen bis zur Winterpause ein veritabler Joker sein könnte.

Jojic soll im Frühjahr “durchstarten”

Milos Jojic.
Milos Jojic. (Foto: GBK)

Stöger lobte den 23-Jährigen für seinen Kurzeinsatz beim SV98 und für dessen Arbeit in den letzten Wochen. “Es war besser als bei den letzten Einwechslungen”, so der Trainer. “Das hatte sich auch schon in der Trainingswoche herauskristallisiert.” Der Österreicher sah einen “beweglicheren und dynamischeren” Jojic, der “klarer in seinen Aktionen” war.

Der Kreativspieler mit den gefährlichen Standards ist also auf dem Weg dahin, wo das Trainerteam ihn haben will. Jojic wird aber noch Zeit bekommen, auch den letzten Schritt zum potentiellen Stammspieler zu nehmen. “Der größte Teil der Herbstsaison ist für ihn nicht so zufriedenstellend gelaufen, da brauchen wir in den letzten Wochen keinen Druck mehr aufbauen”, gibt Stöger dem 23-Jährigen Zeit bis in den Januar. “Er kann natürlich auch jetzt noch etwas einbringen, aber in Richtung Frühjahr soll er durchstarten.”

Weitere News

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen