,

Was ist die Hinrunde wert? Europa kann wahr werden

Europa, nein, das steht nicht auf dem Wunschzettel des 1. FC Köln zu Weihnachten. Zumindest nicht, wenn es nach Jörg Schmadtke geht. Der Weihnachtsmann der Geissböcke hat jenen Wunsch seines Trainerteams per Reißwolf in die Mülltonne befördert – zumindest im Weihnachtsgruß, den die Kölner am Dienstag veröffentlichten. Die Frage aber lautet: Könnte dieser Wunsch nicht doch wahr werden?

Köln – Das Saisonziel des 1. FC Köln lautet Klassenerhalt. Bei jeder Gelegenheit haben das Schmadtke und Co. in den letzten Monaten wiederholt. Nach dem besten Saisonstart in 19 Jahren mussten sie es sagen, um das Umfeld auf dem Boden zu halten. Die anschließende Torlos-Krise bestätigte sie darin, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Nach dem 2:1 gegen Borussia Dortmund ist die Euphorie trotzdem wieder überall greifbar.

Mit 24 Punkten, einer „ordentlichen Punkteausbeute“, wie Trainer Peter Stöger befand, liegt man beim Effzeh „über dem Korridor, wo wir hinwollten“, wie Schmadtke sagt. „Überperformed“, habe man, und man sei nicht traurig darüber. Doch Stöger sagte auch: „Es hätte mehr sein können.“ Dass es hätte mehr sein können, darin sind sich alle ebenso einig wie im sturen Beharren auf dem Ziel Klassenerhalt.

Europa? Ab in den Schredder!

Dass letzteres überlebenswichtig für den Klub ist, bleibt außer Frage. Nur in Liga eins kann der 1. FC Köln seinen wirtschaftlichen Konsolidierungskurs fortsetzen. Und ehe der nicht abgeschlossen ist, sind auch keine großen Sprünge in der weiteren Planung (Thema Stadionkauf und -ausbau) drin. Die Bundesliga ist der einzige Imperativ für die Geissböcke, der zählt. Wohl wissend, dass es mit Europa im Bunde leichter (und schneller) gehen könnte. „Auch, wenn es sich für einige blöd anhört, aber wir wollen weiter die Klasse halten“, sagte Schmadtke nach dem Dortmund-Sieg. „Für andere Ziele sind wir noch nicht so weit. Das kann man akzeptieren oder man lässt es.“ Europa? Ab in den Schredder!

Weiterlesen: Das Problem mit der Rolle auf dem Papier

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar