,

Cueto vor Wechsel? Vertrag wird wohl nicht verlängert

Lucas Cueto galt im Sommer 2014 noch als vielversprechendes Sturm-Talent beim 1. FC Köln. Im Trainingslager in Kitzbühel spielte der damals 18-Jährige unbekümmert auf und stellte sich ins Schaufenster für eine Zukunft bei den Geissböcken. Danach folgten diverse Rückschläge, der erhoffte Durchbruch blieb aus. Nun soll sein auslaufender Vertrag nicht verlängert werden. Verlässt er den Effzeh noch im Winter?

Köln – Vor 18 Monaten war die Euphorie um Cueto groß. Das Trainingslager hatte Lust auf mehr gemacht. Erste Kader-Nominierungen für die Bundesliga schienen in greifbarer Nähe. Dann erlitt er eine schwere Sprunggelenksverletzung und fiel große Teile der Hinrunde 2014/15 aus. Erst zum Wintertrainingslager in Orlando im Januar 2015 kämpfte er sich wieder heran.

Hartel und Klünter haben Cueto überholt

Doch seitdem stagniert die Entwicklung des schnellen Angreifers. In der U21 unter Martin Heck ist er zwar Stammspieler, absolvierte 17 Spiele und traf fünf Mal. Bei den Verantwortlichen hatte man sich aber mehr erhofft. Deswegen soll nun laut „kicker“ die Entscheidung gefallen sein, den im Juni 2016 auslaufenden Vertrag mit dem 19-Jährigen nicht zu verlängern.

Das fehlende Vertrauen hat auch Cueto mittlerweile gespürt. Nur ein einziges Mal (gegen Hoffenheim in der Rückrunde 2014/15) stand das Talent im Profi-Kader, blieb aber bis heute ohne Einsatz. Den beiden anderen Talenten, die regelmäßig bei den Profis mittrainieren – Marcel Hartel und Lukas Klünter – traut man mittlerweile deutlich mehr zu als Cueto, der im Profi-Training noch immer allzu oft körperlich nicht gegen seine Kollegen ankommt.

Strebt Cueto einen Winter-Wechsel an?

Im Sommer hatte bereits der FSV Frankfurt wegen einer Ausleihe angeklopft. Damals hatte es noch Überlegungen gegeben, Cuetos Vertrag zu verlängern, um ihn dann auszuleihen. Davon ist man nun offenbar abgerückt. Deshalb ist nicht ausgeschlossen, dass der 19-Jährige noch im Winter die Chance ergreift sich einem Verein anzuschließen, der ihm eine Chance bietet, die oberhalb der Regionalliga liegt. Denn über diese scheint er beim 1. FC Köln wohl nicht mehr hinaus zu kommen.


Weitere News


 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar