,

Mladenovic-Debüt glückt gegen schwache Duisburger

Der 1. FC Köln hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde 2015/16 erfolgreich absolviert. Mit dem MSV Duisburg machten die Geissböcke kurzen Prozess und schickten den Tabellenletzten der Zweiten Liga mit 6:0 (4:0) nach Hause. Dabei gab Neuzugang Filip Mladenovic sein Debüt für die Kölner und lieferte gleich eine Torvorlage.

Köln – Der Himmel war wolkenlos blau, die Temperaturen lagen nur knapp über den Gefrierpunkt. Doch die Spieler des 1. FC Köln hatten Lust auf Fußball. Wohl wissend, dass jeder nur eine Halbzeit lang spielen würde, gaben die Geissböcke von Beginn an Gas und ließen den Zebras keine Chance.

Der 1. FC Köln besiegt den MSV Duisburg mit 6:0. (Foto: GBK)

Der 1. FC Köln besiegt den MSV Duisburg mit 6:0. (Foto: GBK)

Allen voran Leonardo Bittencourt und Anthony Modeste zeigten sich in Spiel- und Torlaune. Aber auch Simon Zoller, Milos Jojic oder Neuzugang Mladenovic deuteten an, dass sie in der Rückrunde mehr vor haben als Ergänzungsspieler zu sein. Zoller traf auf Vorlage Jojics zum 1:0 (12.), nachdem er den Ball selbst im Mittelfeld erobert hatte. Modeste legte nur vier Minuten später per Foulelfmeter nach (16.), nachdem er selbst im Strafraum zu Fall gebracht worden war.

Mladenovic legt für Osako auf

In der 28. Minute folgte dann der erste Auftritt von Filip Mladenovic. Über die linke Seite lief er bis zur Grundlinie, von wo aus er einen scharfen Pass in die Mitte spielte, den Yuya Osako (28.) über die Linie drückte. Zunächst hatte es so ausgesehen, als ob Modeste den Treffer erzielt hatte. Doch fünf Minuten später durfte der Franzose dann doch noch einmal: Diesmal war Bittencourt gefoult worden, und so verwandelte Modeste seinen zweiten Foulelfmeter (33.) zur 4:0-Pausenführung.

Weiterlesen: „Mladenovic ist ein intelligenter Fußballer“

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar