Peter Stöger.

Stöger warnt: "Ich habe keine klare Startelf gesehen"

Im Gegenteil: In der letzten halben Stunde, als Stöger komplett durchwechselte, hatten Spieler wie Marcel Hartel, Milos Jojic oder Filip Mladenovic ebenfalls gute Momente und deuteten an, dass sie ihre Chance nutzen wollten. Allerdings gelang es auch ihnen nicht, die nötige Zielstrebigkeit vor dem Mainzer Tor an den Tag zu legen, die zu einem eigenen Treffer geführt hätte. Am nächsten kam dem noch Jojic, als der Serbe den Mainzer Keeper Karius bedrängte, ihm den Ball abnahm und das Leder nur noch hätte ins leere Tor schieben müssen – hätte Referee Benedikt Kempkes nicht fälschlicherweise auf Foul entschieden.

Kaum ein Spieler ist unantastbar

Yannick Gerhardt im Test gegen Mainz 05. (Foto: GBK)
Yannick Gerhardt im Test gegen Mainz 05. (Foto: GBK)

Hinzu kommt, dass es auch durch die personellen Veränderungen im Winter keine “zweite Garde” mehr im Kader gibt. Nach den Abgängen von Kazuki Nagasawa und Bard Finne, die beide in den vergangenen Monaten keine Rolle spielten, und der Verpflichtung von Filip Mladenovic ist jede Position doppelt besetzt. Kein Spieler ist außen vor, es gibt in allen Mannschaftsteilen klare Duelle um den Stammplatz. Kaum ein Spieler ist unantastbar oder nicht gleichwertig zu ersetzen. Deswegen sagte Stöger auch: “Ich hätte auch drei, vier andere Spieler bringen können und man hätte gedacht: Das könnte die Startelf sein.”

Deswegen wird die Diskussion um die vermeintlichen Stammspieler beim Effzeh auch über die kommende Woche hinaus anhalten. Das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart wird zwar ein Indikator dafür sein, welchen Schützlingen das Trainerteam aktuell besonders vertraut. Doch schon am 19. Spieltag im Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg könnte es schon wieder anders aussehen. Denn dann könnte Stöger je nach taktischer Ausrichtung wie gegen den FC Bayern und Borussia Dortmund auf die Dreierkette im Abwehrzentrum zurückgreifen.


Weitere News


 

 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen