,

Talent Özcan profitiert und muss sich doch gedulden

Wenn die Profis des 1. FC Köln am Samstag ihren ersten Test der Winter-Vorbereitung absolvieren, wird auch Salih Özcan seine Einsatzzeit bekommen. Das Kölner Talent bekommt im Januar die Chance, sich regelmäßig im Training bei Peter Stöger zu zeigen. Vor dem Schritt zum Fußball-Profi steht aber noch ein anderer an.

Köln – Am Donnerstag fehlte Özcan bei der Vormittagseinheit. Die Schule hat wieder begonnen, auch für den 17-Jährigen. Auf der Elsa-Brändström-Realschule soll und will Özcan sein Fachabitur machen. An der DFB-Eliteschule haben vor ihm schon Spieler wie Ron-Robert Zieler und Christian Clemens den Spagat zwischen Ausbildung und Fußball hinbekommen.

Spieler sollen beenden, was sie anfangen

„Wir versuchen, bei ihm die Mischung aus Training und Schule so gut es geht zu organisieren“, sagt Stöger über das Nachwuchstalent. „Für uns ist wichtig, dass die Spieler Dinge, die sie anfangen, auch beenden. Und dazu gehört auch die Schule. Dann kommt erst der nächste Schritt.“

Wie der aussehen soll, das hat die erste Trainingswoche im neuen Jahr gezeigt. Özcan darf sich nicht nur zeigen. Er bleibt vorerst im Kreise der Profis dabei und wird auch in den Testspielen zum Einsatz kommen. „Er wird Spielzeit bekommen“, bestätigt Stöger. „Wir haben schon öfter Spieler hochgezogen, von denen wir glauben, dass sie es schaffen können.“ Und Özcan trauen sie eine ganze Menge zu.

Weiterlesen: Harte Selektion in einem schwierigen Umfeld

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar