,

Bekommt der Effzeh einen neuen Auto-Partner?

Seit Monaten werben der 1. FC Köln und Ford für den neuen Mustang. Kein Heimspiel vergeht, ohne dass das ohrenbetäubende Geräusch des Motors über die Lautsprecher des RheinEnergieStadions abgefeuert wird. Nun aber kommt eine andere Art der Bewegung in die Beziehung des Auto-Partners zum Effzeh.

Köln – Wie der „Express“ berichtet, buhlt Mazda um die Gunst der Geissböcke. Da Ford nur Ein-Jahres-Verträge abschließt, steht die Dienstwagen-Partnerschaft jeden Frühling auf dem Prüfstand. Seit 17 Jahren hält sie. Doch andere Autobauer melden Interesse an.

Langjährige Partner bleiben erste Ansprechpartner

So nun offenbar auch Mazda. Im Vergleich zu rund einer Million Euro, die Ford neben den Dienstwagen für Profis und Führungsetage in den FC investiert, bietet Mazda angeblich einen Drei-Jahres-Vertrag. Der Inhalt: 1,5 Millionen Euro pro Saison plus eine ähnliche Anzahl an Dienstwagen.

Haben die Japaner damit eine Chance oder bleibt der FC seinem langjährigen Partner treu? FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle sagte dem GEISSBLOG.KOELN schon im Herbst, dass „langjährige Partner wie Rewe, Ford und Erima immer unsere ersten Ansprechpartner bleiben“, wenn es um neue Verträge gehe. Was aber nicht bedeutet, dass sich der Effzeh neuen Partnern öffnen würde, sollten entsprechende Angebote deutlich über den bisherigen liegen.


WEITERE NEWS


Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar