,

Restprogramm: So eng wird es noch für den Effzeh


Der 30. Spieltag hat den Abstiegskampf in der Bundesliga noch einmal richtig zum Kochen gebracht: Darmstadt, Hoffenheim, Augsburg, Bremen und sogar Schlusslicht Hannover gewannen allesamt ihre Partien. Stuttgart, der HSV und Frankfurt sind die großen Verlierer. Und der 1. FC Köln? Der drehte in Mainz eine irre Partie.

Köln – Dank der drei Punkte in Mainz haben die Kölner ein „Zeichen an die Konkurrenz“ geschickt, dass selbst Siege den anderen Teams nicht helfen werden, um die Geissböcke noch einmal richtig mit unten reinzuziehen. Doch klar ist: In den drei nun folgenden Partien darf sich der Effzeh keine Ausrutscher mehr leisten. Denn: Es geht gegen die direkte Konkurrenz in der unteren Tabellenhälfte.

Wie sieht das Restprogramm der Abstiegskandidaten aus? Wir haben es uns angeschaut:

Das Restprogramm des Effzeh (Platz 10, 37 Punkte)

  • SV Darmstadt 98 (H)
  • FC Augsburg (A)
  • Werder Bremen (H)
  • Borussia Dortmund (A)

Das Restprogramm der Konkurrenz

SV Darmstadt 98 (Platz 11, 35 Punkte) Hamburger SV (Platz 12, 34 Punkte)
1. FC Köln (A) Werder Bremen (H)
Eintracht Frankfurt (H) 1. FSV Mainz 05 (A)
Hertha BSC (A) VfL Wolfsburg (H)
Borussia Mönchengladbach (H) FC Augsburg (A)
1899 Hoffenheim (13./34) FC Augsburg (14./33)
Borussia Mönchengladbach (A) VfL Wolfsburg (A)
FC Ingolstadt (H) 1. FC Köln (H)
Hannover 96 (A) FC Schalke 04 (A)
FC Schalke 04 (H) Hamburger SV (H)
VfB Stuttgart (15./33) Werder Bremen (16./31)
 Borussia Dortmund (H)  Hamburger SV (A)
 Werder Bremen (A)  VfB Stuttgart (H)
 1. FSV Mainz 05 (H)  1. FC Köln (A)
 VfL Wolfsburg (A)  Eintracht Frankfurt (H)
 Eintracht Frankfurt (17./27) Hannover 96 (18./21) 
 1. FSV Mainz 05 (H)  FC Ingolstadt 04 (A)
 SV Darmstadt 98 (A)  FC Schalke 04 (H)
 Borussia Dortmund (H)  1899 Hoffenheim (H)
 Werder Bremen (A)  FC Bayern München (A)

Wie denkt Ihr über das Restprogramm? Diskutiert mit!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar