,

Schmadtke: Louis Schaub ist "nicht die allererste Wahl"

Louis Schaub gilt als großes Talent im österreichischen Fußball. Schon im vergangenen Winter wurde der offensive Mittelfeldspieler mit dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht. Nun ist das Gerücht erneut aufgetaucht. Doch Jörg Schmadtke dementiert das Interesse an dem 21-Jährigen.

Köln – Der „Kurier“ hatte vermeldet, Schaub stünde erneut auf der Liste der potentiellen Neuzugänge des 1. FC Köln für die bevorstehende Sommer-Transferperiode. Diesem Gerücht trat nun FC-Sportchef Schmadtke entgegen.

Transfer steht laut Schmadtke nicht zur Debatte

Dem GEISSBLOG.KOELN sagte er auf Nachfrage: „Der Spieler ist bei uns sicher nicht allererste Wahl.“ Schmadtke verwies darauf, dass Schaub in dieser Saison mehrfach mit komplizierteren Verletzungen ausgefallen sei und gerade erst bei Rapid Wien wieder zurück in die Startelf gekämpft habe. Auch deswegen stünde ein Transfer nicht zur Debatte.

Schaub ist 21 Jahre alt und kann im offensiven Mittelfeld auf allen Positionen eingesetzt werden. In dieser Saison absolvierte er 19 Liga-Spiele für Rapid und erzielte dabei vier Tore – zwei davon in den letzten drei Spielen, nachdem er zuvor vier Monate lang fast durchgängig mit einer Sprunggelenksverletzung ausgefallen war.

Vertrag bis 2017 mit Ausstiegsklausel

Der Vertrag des österreichischen U21-Nationalspielers läuft noch bis 2017. In diesem Sommer soll Schaub aber über eine Ausstiegsklausel verfügen. Laut Schmadtke wird der 1. FC Köln aber nicht jener Klub sein, der diese zahlen wird, um Schaub in die Bundesliga zu locken.

Schlagworte: ,
4 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar