, ,

Bade und Schmid: "Wir brauchen einen Top-Torhüter!"


Noch mal zurück zu Timo Horn: Er ist seit Monaten umgeben von Wechsel-Gerüchten. Sprechen Sie mit ihm darüber?
BADE: Natürlich sind wir im Austausch, aber Timo kommt nicht nach jedem Zeitungsartikel zu mir und fragt mich, was er machen soll. Er ist alt genug und weiß, was er will. Der Verein weiß das auch. Das ist alles, was zählt.

Beim Keeper ist das einfach: Er muss wie Timo sein!

Welche Qualitäten müsste ein potentieller Nachfolger mitbringen, sollte Horn gehen?
BADE: Ein guter und souveräner Torhüter ist wichtig für den Erfolg der Mannschaft, das hat diese Saison wieder gezeigt. Was ein Horn-Ersatz mitbringen müsste, werden wir dann durchsprechen, wenn es so weit kommen sollte.
SCHMID: Wir haben genaue Vorstellungen, was ein Spieler auf welcher Position können muss. Beim Keeper ist das einfach: Er muss wie Timo sein. Wir brauchen einen Top-Torhüter hinten drin, der Qualität hat und Ruhe ausstrahlt.

Zusammen mit Thomas Kessler (li.) ist Timo Horn Teil des Mannschaftsrates.

Thomas Kessler, Timo Horn und Daniel Mesenhöler. (Foto: GBK)

Ein Spieler, der bleiben wird, ist Thomas Kessler als Nummer zwei. Wie wichtig ist er für das Team?
BADE: Kessi war bewusst, dass wir auf Timo setzen würden und dass er sich würde gedulden müssen. Diese Rolle hat er voll angenommen. Dass sich Timo so entwickeln konnte, ist auch ein Verdienst von Kessi. Darüber hinaus hat er in der Kabine eine ganz wichtige Funktion. Er kann die Werte des FC wie kein Zweiter den Neuzugängen erklären. Das sind wichtige Komponenten für das Gefüge.
SCHMID: Er ist extrem loyal, offen und ehrlich. Wenn ihm was nicht passt, sagt er seine Meinung, egal, wer vor ihm steht. Er hat ein gewichtiges Wort in der Mannschaft. Wenn etwas nicht in die richtige Richtung läuft, tut er das kund. Deswegen ist er für uns ein wichtiger Ansprechpartner.

Wenn Kess spielen sollte, würde er seine Leistung bringen

Gibt es Überlegungen, Thomas Kessler in den letzten beiden Spielen noch einmal Einsätze zu geben?
BADE: Die Überlegungen haben wir jedes Jahr. Bis jetzt waren wir nicht in der Lage zu sagen, es gehe um nichts mehr. Auch jetzt noch nicht. Es reicht ja, dass Mainz verliert und wir wegen eines Gegentores, an dem Kess beteiligt ist, nicht gewinnen. Dann würden alle schreien: Wie konntet ihr das nur tun? Aber wir kennen Kessis Leistungsfähigkeit, wir vertrauen ihm und alleine, dass wir jede Saison darüber nachdenken, wie wir ihn zu Einsätzen bringen können, zeigt unsere Wertschätzung für ihn.
SCHMID: Wie haben volles Vertrauen in Kess. Wir haben uns alle dafür ausgesprochen, dass er bei uns bleibt. Wir haben das Gefühl, dass wir ihn immer reinschmeißen können. Wenn Kess spielen sollte, würde er auch seine Leistung bringen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar