,

Nach sieben Punkten: Bittencourt kehrt zurück

Als Leonardo Bittencourt in der Schlussminute gegen Bayer Leverkusen die Sicherungen durchbrannten, fragte man sich: Wie soll der 1. FC Köln in der aktuellen Situation ohne einen der wenigen formstarken Spieler die nötigen Punkte im Abstiegskampf holen? Seine Teamkollegen machten fast das Optimum aus der Situation. Nun kehrt „Leo“ nach drei Spielen Sperre zurück.

Augsburg/Köln – Ein Sieg in Augsburg und es wäre eine verrückte Situation gewesen: drei Spiele ohne Bittencourt und plötzlich läuft’s bei den Geissböcken. Mainz (3:2) und Darmstadt (4:1), dazu das 0:0 beim FCA: Am Ende holten die Kölner ohne den 22-Jährigen sieben von neun möglichen Punkten.

Fußball-Fest gegen Bremen?

Gegen Bremen wird Bittencourt nun zurückkehren und wohl direkt wieder in die Anfangsformation rücken. Gegen Augsburg hätte der Offensivspieler der Kölner Abteilung Attacke gut getan. So blieb vieles im Angriffsspiel am Freitagabend Stückwerk. Augsburg bot wenig an, Köln packte die wenigen Gelegenheiten nicht beim Schopf und nach dem Platzverweis für Matthias Lehmann bestand der Großteil der Arbeit aus dem Sichern des Punktgewinns.

Gegen Bremen wollen die Geissböcke im letzten Heimspiel noch einmal ein Fußballfest feiern. Der SV Werder steckt noch mitten im Abstiegskampf. Köln will dagegen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Dabei soll Bittencourt entscheidend mithelfen. „Wir wollen gegen Bremen noch mal einen Dreier holen und den Fans zuhause einen tollen Saisonabschluss bieten“, gab Timo Horn zum Ziel aus. Mit einem Sieg würden die Kölner ihr Punktekonto auf 44 schrauben – vier mehr als in der vergangenen Saison.

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar