Mergim Mavraj im Gespräch mit Peter Stöger. (Foto: GBK)

Stöger über Mavraj: "Gut, dass er nicht gegangen ist"

Mavraj hat seine Rolle gefunden

Seine Rolle in der Mannschaft hat Mavraj mittlerweile gefunden. Er gehört in der Innenverteidigung zwar nicht immer zum Stammpersonal, doch durch die taktische Variabilität der Kölner kommt der 29-Jährige regelmäßig zum Einsatz – ob in der Viererkette mit allen vier Innenverteidigern oder in der Dreierkette.

„Ich glaube, wenn man ihn heute fragt, würde er sagen, dass wir ihn gut beraten haben. Ich glaube auch, dass es gut war, dass er nicht gegangen ist – auch für seine Entwicklung. Er hat uns sehr geholfen. Wir haben das auch gewusst, sonst hätten wir im Winter anders entschieden. Wir haben gesagt, dass es für beide Seiten mehr Sinn macht, wenn er hier bleibt. Das war die richtige Entscheidung.“

Alles richtig gemacht – auch im Hinblick auf die EM

„Wenn er fit ist, spielt er, dann hat er eine Position sicher“, betonte bereits Albaniens Nationaltrainer Gianni de Biasi, dem das Wunder von der EM-Teilnahme mit den Albanern gelungen ist. Auch Peter Stöger bestätigte: „Er wird froh sein, dass er fit ist und dass er bei der EURO ist. Und er wird froh sein, dass das, was wir ihm gesagt haben, auch eingetreten ist.“

Mergim Mavraj hat nach der unglücklichen Hinrunde offenbar alles richtig gemacht. Der Innenverteidiger ist nicht nur von Verletzungen verschont geblieben, sondern konnte das in ihn gesetzte Vertrauen mit guten Leistungen zurückzahlen. Sein Vertrag in Köln läuft noch bis 2017. Gut möglich, dass die Verantwortlichen sich bald mit dem 29-Jährigen zusammensetzen werden. Dann wird es aber wahrscheinlich nicht um einen vorzeitigen Abschied des Innenverteidigers gehen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen