,

FC-Idole huldigen Podolski: "Eine unglaubliche Karriere!"

Pierre Littbarski: „Es ist schade. Ich hätte ihm einen Top-Abschluss in der Nationalmannschaft gewünscht, aber er hat nicht mehr die Spielzeit bekommen, die er sich auch wohl selbst erhofft hat. Ich denke, er hätte noch immer die Qualität, um der Nationalmannschaft viel zu geben. Aber auch so hat er eine großartige Karriere hingelegt, die hoffentlich noch lange im Verein weitergeht. Vielleicht ja sogar noch einmal beim Effzeh. Ich habe selten einen so schussstarken und spielfreudigen Spieler gesehen wie ihn. Es ist eine Freude, ihm zuzusehen.“

Ich hätte gedacht, er macht noch sein 130. Länderspiel

Willi Breuer: „Wir kennen uns schon so lange. Von der Jugend über die Zeit beim FC, bei den Bayern, bei Arsenal, wo ich ihn auch besucht habe: Poldi ist immer so geblieben, wie ich ihn kannte. Er hat eine Wahnsinnskarriere hingelegt, davor kann man nur den Hut ziehen. Der Zeitpunkt des Rücktritts hat mich etwas überrascht. Ich hätte gedacht, er macht zumindest noch sein 130. Länderspiel. Aber er hat vielleicht auch erkannt, wie sich der Fußball verändert und seine Schlüsse daraus gezogen. Ich habe großen Respekt vor ihm und seiner Entscheidung.“

Joachim Löw: „Lukas war genauso wie Basti Schweinsteiger immer eine feste Größe für mich. Auf ihn war und ist Verlass, bei aller Lockerheit und Leichtigkeit, für die er steht, ist er ein Vorbild an Professionalität und Einstellung, dem Erfolg hat er immer alles untergeordnet, auch sich selbst. Er hatte einen festen Platz in der Nationalmannschaft, für die er immer alles gegeben hat. 48 Tore in 129 Länderspielen sprechen für sich und seine fußballerischen Qualitäten. Gemeinsam sind wir in Brasilien Weltmeister geworden, mich verbindet als Trainer ein sehr langer Weg mit ihm, wir haben zusammen gefeiert, Poldi hat aber immer auch Verantwortung übernommen, wenn es mal nicht so gut lief. Für seine Loyalität, seinen Einsatz, den Spaß und die Freude, die er immer wieder in unseren Kreis gebracht hat, kann ich mich nur bedanken.“

Er hat seinen Eintrag in die Geschichtsbücher verdient

Oliver Bierhoff: „Lukas hat eine unglaubliche Länderspiel-Bilanz aufzuweisen, mehr Tore für den DFB haben nur Miro Klose und Gerd Müller geschossen. Er hat seinen Eintrag in die Geschichtsbücher mehr als verdient. Aber Poldi hat sich auch neben dem Platz zu einer echten Marke entwickelt und ist sich dabei immer treu geblieben. Er ist nicht nur eine Frohnatur und immer offen und positiv, er lebt Integration wie kaum ein anderer, er steht für Fairplay, engagiert sich für zahlreiche soziale Initiativen. Mit Poldi verliert die Nationalmannschaft einen leidenschaftlichen Fußballer und riesigen Sympathieträger, der uns und den Fans im Nationaltrikot fehlen wird. Danke und tschö´, Poldi!“

3 Kommentare
    • Nick says:

      Leider passt Lukas nicht in ein System mit nur einem Stürmer oder Löw hätte ihn mal als falsche 9 testen sollen…Als die Nationalmannschaft noch mit zwei Stürmern Klose – Podolski spielte, hat Lukas wie am Fliesband getroffen. Erst als Löw meinte, jetzt imitieren wir mal die Spanier und stellen den Lukas als linken Mittelfeldspieler auf, da sind die Treffer abgeflaut und auch die leider positionsbedingt die Gesamtleistungen…

      Lukas Podolski ist eben kein linker Mittelfeldspieler, sondern hängende Spitze und man muss ihm seine Freiheiten geben – das hat Löw nicht mehr getan und so ist dann überhaupt erst die Diskussion um „Maskottchen“ usw. aufgekommen…sonst hätte der Lukas jetzt 150 Spiele und wahrscheinlich 80-90 Tore…

      Den Götze hat Löw auch auf der „falschen“ 9 verbrannt, da ist es genau anders herum, dass ist kein Stürmer, sondern ein sehr guter offensiver Mittelfeldspieler…Löw sollte mal aufhören bei anderen abzugucken und seine Spieler auf den Positionen einsetzten die diese auch perfekt spielen können…bei der EM ist doch auch die ganze Zeit experimentiert worden…

      Ich weiß das er Weltmeister geworden ist, und dieser Erfolg über allem steht, aber einige Spieler hat er wirklich verbrannt…leider auch und speziell unseren Lukas…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar