,

20 Jahre danach: "Die Tabellenführung wäre cool!"

Als der 1. FC Köln das letzte Mal einen Spieltag als Tabellenerster abschloss, saß Christoph Daum in seiner ersten Amtszeit auf der Trainerbank. Das war 1989. Nun könnte der Effzeh zumindest vorübergehend wieder an die Tabellenspitze springen, was zuletzt vor 20 Jahren gelang. Der Gegner damals hieß: SC Freiburg.

Köln – Es war der dritte Spieltag der Saison 1996/97. Am 24. August 1996 reiste der Effzeh nach Freiburg, gewann dank eines Treffers von Holger Gaißmayer sowie eines späten Doppelpacks von Toni Polster mit 3:1 und sprang vorübergehend auf Rang eins der Bundesliga. Weil allerdings der VfB Stuttgart ein Nachholspiel zu absolvieren hatte und dieses ebenfalls gewann, stand der 1. FC Köln in der bereinigten Tabelle des damaligen dritten Spieltags wegen des schlechteren Torverhältnisses auf Platz zwei.

Wir wissen, was das für die Leute in dieser Stadt bedeuten würde

Dennoch: Vor zwanzig Jahren stand der 1. FC Köln letztmalig an der Tabellenspitze der Bundesliga, wenn auch nur vorübergehend. Dies könnte das Team von Trainer Peter Stöger am Freitagabend wieder erreichen. Und der FC-Coach macht keinen Hehl daraus, dass er es seinen Jungs wünschen würde. „Das wäre schon cool, auch, wenn wir wissen, dass es im Normalfall nicht lange halten würde“, sagte der 50-Jährige am Donnerstag. „Wir wissen, was das für die Leute in dieser Stadt bedeuten würde.“

Dass die Aussicht seine Spieler hemmen könnte, daran glaubt Stöger nicht. „Eine Gefahr ist es nicht. Es wird uns eher beflügeln.“ Doch warnende Worte sind angebracht, schließlich startete Freiburg mit einer unglücklichen Niederlage in Berlin und mit einem überzeugenden Sieg am zweiten Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach. „Auch, wenn wir eine Nacht lang Erster sein könnten, könnte es genauso sein, dass Freiburg nach dem Spieltag der erste Bayern-Jäger wäre“, erinnerte Stöger. Doch der Österreicher weiß, was im RheinEnergieStadion los wäre, sollte es tatsächlich gelingen. „Wir hätten alle Spaß daran und wollen es gerne mitnehmen. Auch, weil es ein perfekter Start in die Saison wäre. Es wäre ein schönes Nebengeräusch.“

Kann Horn beim Kampf um die Tabellenspitze mithelfen?

Ob Timo Horn bei diesem „Nebengeräusch“ mithelfen kann, ist noch immer nicht klar. Der Torhüter ist die einzige noch unklare Personalie vor dem Spiel gegen den Sport-Club. Ob der 23-Jährige einsatzbereit sein wird, wird sich laut Stöger definitiv erst am Freitag entscheiden. Horn wird am Donnerstagnachmittag das Abschlusstraining absolvieren. Doch erst nach dem Anschwitzen am Freitagmittag am Geißbockheim wird klar sein, ob er tatsächlich zum Einsatz kommen wird.


Das könnte Euch auch interessieren:


Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar