,

Einzelkritik: Derbyhelden stark, Defensive schwach

Derbyhelden, na klar! Wenn der 1. FC Köln bei Borussia Mönchengladbach gewinnt, muss eine außergewöhnliche Leistung dahinter stehen. Tut sie auch, aber nicht von allen Spielern. Denn außer Thomas Kessler und Kunstschütze Marcel Risse konnten nur wenige Geissböcke überzeugen. Die Noten und Zeugnisse – die Einzelkritik in der Bildergalerie.


Alles zum Derbysieg des Effzeh in Gladbach


7 Kommentare
  1. puschel
    puschel says:

    ….also eure spielerbenotung kann ich manchmal nicht nachvollziehen, beim derby hatte die gesamte abwehr eine 5 “ verdient “ , warum dann mergim eine 3,5 kriegt, obwohl das gegentor ihm anzulasten ist, bleibt mir schleierhaft , ich hoffe und denke ihr benotet die gesamte spielzeit eines spielers und nicht nur punktuelle ausreißer , eine 2 für marcel der ganz ganz wenige gute aktionen hatte ? dafür für marco eine 3 ? der im großen und ganzen nach kess der beste vom effzeh im gesamten spiel war ? und dann osako – für mich ein totalausfall , hätte schon zur halbzeit rausgehört; bei euch immer noch eine 4 – ich habe nix gegen den jungen, mag er auch laut peter stöger ein begnadeter fussballer sein und im training glänzen – aber training und wettkampf sind zwei vollkommen unterschiedliche angelegenheiten ! in der zeit die er beim effzeh ist hat er nur sehr wenig geglänzt ! und immer und immer wieder steht er von anfang an auf dem platz ….

    • Nick
      Nick says:

      Es wäre mal schön, wenn man uns Fans wieder mitbenoten lassen würde auf Geissblog, dann hat man eine größere Anzahl Menschen, die ihre Meinung mit in die Note einfließen lassen…

      Kleine Anmerkung vom mir – Bei „Express“ geht das auch wieder…“Note Redaktion“ & „Note Fans“

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar