,

Kreuzbandriss bestätigt! Saison für Risse wohl gelaufen

Es ist bittere Gewissheit: Marcel Risse hat im Spiel bei 1899 Hoffenheim einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie erlitten. Das bestätigte der 1. FC Köln am Samstagabend.

Sinsheim/Köln – Kreuzbandriss bei Risse! Damit fällt der 26-Jährige wohl für den Rest der Bundesliga-Saison 2016/17 aus. Der Rechtsaußen war gegen Hoffenheim nach 20 Minuten ausgewechselt worden, nachdem er in einem Zweikampf mit Andrej Kramaric zu Boden gegangen war. Risse wird schon am Montag operiert.


Alles zum 0:4 des 1. FC Köln in Hoffenheim:


Schlagworte:
10 Kommentare
  1. Koelschlenny
    Koelschlenny says:

    Gute Besserung, Marcel!

    Einer der Effekte wird sein, dass man in den nächsten 3 Spielen sehr genau sehen wird, wer in die Bresche springen kann und will (Özcan hat dies bereits bestätigt, auch Hartel rechne ich gute Chancen zu). Wer dies versäumt, kann eigentlich gleich im Winter gehen, denn bessere Chancen wird es für die Bankdrücker nicht mehr geben (Olkowski, Jojic, Mladenovic).

    Wer weiß, vielleicht liefern sich ja Olko und Hartel einen heißen Kampf um die Position rechts außen und am Ende gewinnen wir einen „neuen“ Stammspieler.

    • Rolf G.
      Rolf G. says:

      Risse wird fehlen, da besteht wohl kein Zweifel. Ich halte ihn auf seiner Position für einen der besten in der Liga. Fehlen wird er die ganze Restsaison über, vielleicht ist er zum ersten Trainingslager vor der Saison 2017/18 wieder bereit.
      In Hoffenheim fehlten dann nach der 20. Minute gleich 6 (sechs) Stammspieler, fünf davon sind Langzeitverletzte. Ich weiss nicht, ob jemand vom FC in der Kirche den Klingelbeutel geklaut hat, soviel Pech auf einnal muss ja wohl einen tieferen Grund haben.
      Jetzt stellt sich die Frage, wer die Verletzten in den letzten drei Vorrundenspielen ersetzen soll.
      Ob Özcan, Hartig oder ein anderer der Jungen das machen können, halte ich mal für mehr als schwierig. Trotzdem werden sie das versuchen müssen.
      Ich gehe aber erstmal davon aus, dass von den restlichen drei Spielen keines mehr gewonnen wird.
      Ganz gleich, ob alle (ausser Risse) verletzten Spieler im Januar wieder einsatzfähig sind, muss der FC im Winter notgedrungen personell nachlegen. Niemand kann garantieren, dass das im neuen Jahr nicht so weiter geht.

      • Koelschlenny
        Koelschlenny says:

        Bin nicht ganz so pessimistisch wie du.
        Das anstehende Heimspiel gegen den BVB ist natürlich ein ganz dicker Brocken. Ein Punkt wäre das höchste der Gefühle. Aber der BVB liegt uns… Jedes Spiel geht bei 0:0 los.
        Bremen hat zwar 4 Punkte aus 2 Spielen geholt, muss jetzt aber nach Berlin und bei einer (deutlichen) Niederlage bei der Hertha könnte es dort wieder Unruhe geben (z.B. erneute Diskussionen ob Nouri geeignet ist, ggfs. Suche nach Sündenböcken…). Chancen auf einen Dreier sehe ich hier schon.
        Das Heimspiel gegen Leverkusen sehe ich wieder offener. Leverkusen wird auf Schalke auch nicht ohne weiteres gewinnen. Wer weiß, wie da die Stimmung ist?

        Ich rechne mit 2-4 Punkten bis zur Winterpause. Und nicht vergessen: einmal 0:4 ist besser als viermal 0:1.

  2. Robert H.
    Robert H. says:

    So ein Mist – wichtige Stütze des Teams weg! Hielt sein Spiel oft für länderspielreif.

    Gute Besserung an Kreuzband-Risse!
    Ab sofort: Freistösse nur noch bis 25 m Torentfernung…

    Tip an die Med.-Abteilung: Knie ist im Fußball ein neuralgischer Punkt und gehört grundsätzlich geschützt/stabilisiert. Modeste ist der nächste Kandidat – siehe letztes Spiel!
    Spreche aus eigener Erfahrung – stand als aktiver Kicker oft selbst kurz vor dem Totalschaden.
    Irgendwann habe ich konsequent orthopäd. Knieschoner benutzt (auch für die Knöchel) – danach deutlich weniger Probleme gehabt!

    Das ist keine Frage der Eitelkeit – man kann die Dinger ja designen (z.B. Tattoos). Peter Schmeichel spielt ja auch nur noch mit Gesichtsschutz.

    Oder man spielt nur noch „knieschonender“. Dann kriegt man aber schnell den Anschiss wegen „mangelhafter Aggressivität“ und „fehlender Leistungsbereitschaft“…

  3. Alex
    Alex says:

    Erstmal, gute Besserung an Risse. Das ist wirklich eine ganz boese Geschichte und man kann ihm nur alles Gute und einen schnellen Heilungsverlauf wuenschen.
    Was den Effzeh angeht, ist dies natuerlich ein ganz schwerer Ausfall. Hoffen wir auf das Beste.

  4. OlliW
    OlliW says:

    Alles Gute für die OP heute und danach, Marello! ;-/

    Hatte als Ersatz fest mit Olkowski gerechnet, der ja immerhin im Pokal die TSG maßgeblich mitbezwungen hat. Aber es wird seine Gründe haben. Grundsätzlich ist Hartel aber ein Guter.

    Schmadtke sagte ja noch in der Vorwoche, es dürfe nichts mehr passieren. Und dann das denkbar Schlimmste in Sachen Spielerverletzung, abgesehen vielleicht von einem langfristigen Modeste-Ausfall. Risse ist so eine wichtige Stütze im Team, nach hinten wie nach vorne. Das ist 1:1 gar nicht aufzufangen.
    Jetzt kommt die befürchtete Krise vieleicht doch. Nur eben von außen, durch höhere Gewalt und nicht weil Team und Verein Mist bauen. Das ist die Tragik dabei. Wenn nun aus den verbleibenden Spielen noch drei Pünktchen raussprängen, wäre das ein Hammer.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar