,

Mavraj-Deal vor Abschluss! Zum HSV oder in die Türkei?

Mergim Mavraj wird den 1. FC Köln noch im Winter verlassen. Nach Informationen des GEISSBLOG.KOELN sind sich der Spieler und der Effzeh einig, dass der Albaner der Klub verlassen darf. Die Frage lautet: Wohin wechselt der Innenverteidiger?

Köln – Die „Bild“ hatte berichtet, dass der Hamburger SV den Albaner verpflichten wolle. Dem Vernehmen nach wollen die Hanseaten rund 1,5 Millionen Euro Ablöse bezahlen und das Gehalt des 30-Jährigen auf über eine Million Euro anheben. Mavraj und der Effzeh konnten sich dagegen nicht über eine Verlängerung des im Sommer 2017 auslaufenden Vertrags einigen.

Wechselt Mavraj doch nicht zum HSV?

Die Frage jedoch lautet: Wechselt Mavraj nun im Januar tatsächlich nach Hamburg? Wie der GEISSBLOG.KOELN exklusiv erfuhr, ist der HSV nicht der einzige Klub, zu dem Mavraj gehen könnte. Auch einer der Top-Klubs aus Istanbul hat dem 30-Jährigen ein unterschriftsreifes Angebot unterbreitet. Gut möglich also, dass es den Innenverteidiger doch nicht in den Norden, sondern an den Bosporus zieht.

Sicher ist jedoch: Einigt sich der Effzeh mit einem der beiden Klubs, wird Mavraj den Effzeh noch im Winter für eine Ablöse von rund 1,5 Millionen Euro verlassen. Und sicher ist damit auch: Der 1. FC Köln wird im Winter noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen und einen neuen Innenverteidiger verpflichten. Denn mit nur drei Innenverteidigern werden die Geissböcke nicht in die Rückrunde gehen. Sportchef Jörg Schmadtke wollte sich auf GBK-Nachfrage nicht zur Causa Mavraj äußern. „Wir haben heute Abend ein Spiel“, sagte der FC-Boss lediglich. Nach dem Derby gegen Bayer Leverkusen wird es allerdings wohl schnell Klarheit geben.

Schlagworte: ,
14 Kommentare
    • ottla
      ottla says:

      sind sie nicht! ein mavraj bringt nur noch JETZT geld. denn er ist 30. einen IV über 30 bekommst du praktisch nicht mehr verkauft (es sei denn, an einen HSV in not!) – es gibt doch in dem alter bei einem IV nur 2 alternativen: entweder du lässt ihn ablösefrei gehen (das wäre bei mavraj nächsten sommer), wenn sein vertrag ausläuft, und zwar weil er zuviel geld will oder eine zu lange laufzeit wg. hohen alters etc. und das willst du als verein nicht. oder aber du verlängerst seinen vertrag, weil seine leistungen noch gut sind (wie bei mavraj), was aber bei einem IV über 30, der zudem bei diesem vertrag versuchen wird, das maximale rauszuholen (könnte mir vorstellen, dass es hier auch differenzen zw. dem FC und mavraj gab), natürlich ein risiko ist, denn du weißt nicht, wie er sich im zuge der 30+ entwickelt. in beiden fällen stehst du schon bald vor der herausforderung, einen neuen IV kaufen zu müssen; entweder im sommer oder in 2-3 jahren – und in beiden fällen hat es für den alten IV kein geld gegeben. du musst also eine summe X komplett aus dem nichts für einen neuen IV ausgeben. oder aber du versuchst, zum letztmöglichen zeitpunkt noch geld für den alten IV zu bekommen, um die eh bald anstehende investition zum teil aus dem wert dieses IVs zu speisen. genau das passiert jetzt. als sportmanager mit sachverstand und blick für das geschäft hat der schmadtke doch genau diese rechnung aufgemacht. da muss man kein einstein für sein, um zu verstehen, dass die entscheidung sich hier nahezu aufzwingt. es wäre etwas anderes, wenn der mann sportlich nicht zu ersetzen wäre. dem ist aber nicht so: wir haben maroh, heintz und sörensen. zudem glaube ich nicht, dass schmadtke nicht schon eine zusagen von einem IV hat, der auch, was die entwicklung des sportlichen und damit des transferwertes angeht, ein steigerungspotenzial hat. ich meine, leute, das ist doch GENAU DAS, was der FC als seine philosophie ausgibt. junge spieler wertvoller machen und auch mal gewinnbringend verkaufen! und der HSV, das ist der verein, der für spieler am zenit oder drüber viel viel geld bezahlt und immer nur transferverluste macht. der FC bekommt zum letzt-möglichen zeitpunkt geld für einen spieler, um dieses (plus X) in einen noch vielversprechenderen zu investieren. so sieht es doch aus. und er glaubt daran, dass das funktioniert, weil er in der zukunft hier gerade bei den IVs (heintz, sörensen) auch immer richtig lag. das ist es doch, was man von einem klub mit drive nach vorne erwartet – und nicht etwa die bewahrung des bewährten, dass aber keine potenziale mehr bereit hält. natürlich kann man immer sagen „Oh und Ah – wenn das mal gut geht…“ – aber ich habe vollstes vertrauen in die handelnden. sollte es so kommen, wie es sich hier darstellt, ist doch genau dieses handeln der ausdruck des neuen FC. also: daumen hoch!

      • Robert H.
        Robert H. says:

        Das ist alles griffig und richtig. Ich glaube aber nicht, dass sich Schmadtke nur von solchen geldwerten Argumenten leiten lässt. Mavrai ist derzeit ein Stammspieler mit enorm hohen Verdiensten und ein wichtiger Teil der Mannschaft. Sein Wechsel würde schmerzen.
        Ich denke eher, dass auch der Wunsch des Spielers hier Vater des Gedanken ist und das Schmadtke auch dessen Vorteil sieht – und sich dem nicht verschließen möchte.
        Dann wäre die Geschichte nachvollziehbar. Oder sehe ich das zu rosarot??
        Klar ist – ein adäquater Ersatz wäre zwingend angebracht.

  1. Peter
    Peter says:

    Ich finde der drohende Abgang von Mavraj ist ein Riesenverlust. Einer der stabilsten IV der Liga, unglaublich sicher und ein Turm in der Schlacht. Bei hohen Bällen in den 16er musste man keine Angst haben. Zudem eingespielt in der 3er-Kette… für mich einer der Garanten (und Überraschungen) für den bisherigen sensationellen Verlauf des FC überhaupt!
    1,5 oder 2 Mio. sind viel zu wenig, dafür adäquaten ERsatz zu bekommen, der sofort hilft, wird sehr schwer. Bis Maroh dieses Niveau wieder erreicht werden Wochen, Monate vergehen.
    Ich hätte Mavraj bis Saison-Ende behalten und auf die verhältnismäßig geringe Ablöse im Hinblick auf eine stabile Abwehr verzichtet.
    Wirklich schade, dass es Schmadtke nicht gelungen ist diesen Vertrag zu verlängern. Eigentlich die erste Enttäuschung bisher aus dieser Richtung, sonst war das ja immer optimal. Bin mal gespannt, ob er wirklich beim HSV landet und wieviel Geld im Spiel ist. Der HSV kann sich über diesen Spieler in jedem Fall freuen…

    • Koelschlenny
      Koelschlenny says:

      Eigentlich ist der Transfer aus Sicht des FC – und der hat ja nun mal die Hosen an, da gültiger Vertrag – nur sinnvoll, wenn man einen höherwertigen Ersatz in der Hinterhand hat. Wenn 2 Millionen für Mavraj dazu führen, dass z.B. Wimmer nur noch 4 Millionen kostet, dann macht das Sinn. Wenn wir aber am Ende einen Notkauf für 6 Millionen tätigen müssen am Ende noch aus dem Pokal fliegen, sind wir die Gelackmeierten.

      • Nick
        Nick says:

        Ich denke wir werden da schon jemanden verpflichtet oder dessen Zusage haben. Wenn Mavraj nicht verlängern möchte, ist es richtig ihn jetzt zu verkaufen und die 1,5 Mios mitzunehmen. Sicher bekommen wir dafür keinen gleichwertigen Ersatz, aber in einem halben Jahr gibts gar nix mehr und so haben wir schonmal eine Rate für den Ersatz zusammen…

        Mavraj war…ist menschlich ein toller Kerl, hat aber wenn alle IV fit waren oft nicht gespielt. Mit Maroh haben wir einen erfahrenen Abwehrchef und auch mit ihm haben wir die Luftheit im 16er. Sörensen & Heintz sind entwicklungsfähig und steigern ihren Marktwert noch auf über 10 mios in den nächsten Jahren.

        Wenn z.B. Wimmer auf Leihbasis für 1 1/2 Jahre zurück käme, hätten wir keine Probleme, weder sportlich noch finanziell…

        Jetzt haut Mavraj aber erstmal zum Abschied, a´la Dominic Maroh, die Pillen mit 2 Kopfballtreffern weg! ;)

  2. Konopka
    Konopka says:

    Ich bedaure das zutiefst. Mavraj ist in dieser Saison der beste FC Spieler, hat eine prima EM gespielt und ist als einwandfreier Profi locker noch zwei Spielzeiten einsetzbar. 1,5 Millionen sind m. E. nach ein Witz und sollte er zum HSV gehen wird zudem ein Ligakonkurrent unnötig gestärkt

  3. Hartmut
    Hartmut says:

    30 hmm ist doch kein alter, und für so kleines Geld würde ich ihn vieeeeeeeeel lieber bis zum Saison Ende behalten. Denn Mavraj kann den unterschied ausmachen, um am Ende tatsächlich auf die Fussballbühne Europas, zurück zu kehren. ⚽⚽⚽

  4. cw
    cw says:

    Hm also doch ein Verkauf. Hatte an anderer Stelle ja schon mal drüber philosophiert das ein Abgang Mavrajs wohl am Geld, bzw. primär am Gehalt liegen würde. Klar ist, wenn Mavraj mehr als eine Mio verdienen will war er für den FC mit seinem Gehaltsgefüge nicht zu halten. War allerdings da von einem Wechsel im Sommer ausgegangen da Schmadtke laut Kicker einen Wintertransfer ausgeschlossen hatte. Dazu war ich davon ausgegangen das niemand wahnsinnig genug wäre für diesen Spieler mit 6 Monaten Vertrag noch 1 geschweige denn 1,5 Mio locker zu machen.

    Mir wäre es auch lieber gewesen wenn er geblieben wäre, aber man muss das auch mal aus Sicht des Spielers betrachten. Er ist nun 30, was für einen Nicht-Weltklasser IV durchaus ein Alter ist. Er spielt beim FC wenn Maroh zurückkommt sehr wahrscheinlich wieder die zweite Geige. Und Schmadtke und Co. haben seit dem Sane-Versuch klar gemacht, dass sie durchaus noch einen zentralen Verteidiger suchen. Das alles steigert die Einsatzchancen für Mavraj nicht gerade. Zumal mit Heintz und Sörensen (+ggf. Klünter) noch Spieler mit ihm konkurrieren deren Potential im Gegensatz zu ihm noch lange nicht ausgeschöpft ist.

    Wenn der FC da jetzt also noch das Geld einstreichen kann, warum nicht. Zumal Schmadtke ja erneut einen IV suchte und scheinbar gefunden hat. Anders kann ich mir den Wechsel von Mavraj nicht erklären. Zumal ja auch Mladenovic noch abgegeben werden soll. Ob das nun Hacki Wimmer ist wage ich zu bezweifeln (und sei es nur damit ich das zweite Mal heute vllt. Unrecht habe^^). Erstens dürfte dieser für einen Kauf zu teuer sein, zweitens hat Wimmer mehrfach, auch bei anderen Angeboten, betont sich in England durchsetzen zu wollen. Die einzige Möglichkeit die ich sehe wäre EVENTUELL eine Leihe über anderthalb Jahre. Dafür würden die 1,5 Mio aus dem Mavraj Transfer reichen. Allerdings passt das bisher so gar nicht in Schmadtkes Vorgehensweise.

  5. Robert H.
    Robert H. says:

    Finde ich letztlich auch höchst bedauerlich, unabhängig von den ganzen Geldfragen. Habe ihn als ruhigen, souveränen und umsichtigen Stabilitätsfaktor in der Abwehr sehr schätzen gelernt. Wünsche ihm alles Gute auf dem weiteren Weg!
    Wenn er zum HSV geht, wird er dort auf der Stelle Djourou oder Kleber ersetzen und dort die Abwehr ordnen – auf jeden Fall dort eine Verstärkung sein. Hoffentlich kriegt der FC nicht die Quittung im Pokal-Achtelfinale.
    Kenne den Entwicklungsstand von Kevin Wimmer nicht. Weiß nur, dass er damals durchaus seine Aussetzer und lange nicht die Übersicht eines Mavrai hatte. Bei aller Symphatie, ich würde ihn nicht um jeden Preis holen wollen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar