Ursachenforschung: Gibt es Gründe für die Verletzungen?


Insgesamt haben bereits 13 Verletzungen in dieser Saison dazu geführt, dass der 1. FC Köln auf einen seiner Spieler verzichten musste. Immer wieder kommt die Frage auf: Gibt es nicht doch ein Muster, das die Häufung der Verletzungen erklären könnte?

Köln – Sehrou Guirassy kam schon verletzt aus Lille. Einer weniger auf der Liste jener Kölner, die sich in dieser Saison in Köln verletzt haben. Und doch einer, der behandelt werden musste. Doch es gibt noch genügend andere, die sich tatsächlich in dieser Saison schon beim Effzeh verletzt haben. Der GEISSBLOG.KOELN hat sich alle Verletzungen mit Spielausfall als Folge angeschaut.

Marcel Hartel
Erste Trainingswoche der Vorbereitung, erster Schock: Marcel Hartel bricht sich im Trainingsspiel der Profis auf Platz sieben den Fuß. Über zwei Monate fällt der Youngster aus. Fazit: Spielunfall mit Fremdeinwirkung.

Dominic Maroh wird von Lilien-Keeper Esser mit dem Knie getroffen und muss verletzt vom Feld. (Foto: JP)

Dominic Maroh wird von Lilien-Keeper Esser mit dem Knie getroffen und muss verletzt vom Feld. (Foto: JP)

Thomas Kessler
Trainingslager in Kitzbühel, das Spiel gegen Eibar: Thomas Kessler reißt sich bei einer Abwehrbewegung ein Außenband im Knie. Mehrere Wochen Pause. Fazit: Die Belastung im Trainingslager ist höher und somit auch die Verletzungsanfälligkeit. Dennoch ein Spielunfall, der passieren kann.

Konstantin Rausch
Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager klagt Konstantin Rausch über Rückenprobleme. Daraus wird eine schmerzhafte Rückenblockade. So wirklich wird nicht bekannt, ob es einen Auslöser oder eine Ursache für die Beschwerden gegeben hat. Fazit: nicht zu bewerten.

Dominic Maroh
Erster Spieltag, letzte Minute: Michael Esser räumt im Strafraum Dominic Maroh zur Seite. Diagnose: doppelter Rippenbruch. Fazit: Spielunfall mit Fremdeinwirkung.

Weiterlesen: Horn nach Olympia verletzt – doppeltes Bittencourt-Aus

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar