,

Einzelkritik: Maroh schwach, Sturm-Duo kaum zu sehen

Der Hamburger SV besiegt zum zweiten Mal in Folge den 1. FC Köln. Zum zweiten Mal melden die Hanseaten Kölns Super-Stürmer Anthony Modeste nahezu komplett ab. Auch Nebenmann Simon Zoller kann es nicht richten, in der zweiten Hälfte schießt Köln nicht mehr auf das Tor des HSV. Dagegen wackelt die Abwehr einmal mehr. Die Noten und Zeugnisse der Effzeh-Profis in der Einzelkritik-Galerie.

2 Kommentare
  1. U.Schruhl
    U.Schruhl says:

    Wer jetzt mit Einzelkritik anfängt sollte nicht vergessen das ein Stürmer nach geschossenen Toren bewertet wird und nicht allein der Torwart für die Verhinderung von Treffern verantwortlich ist .Ich persönlich kritisiere ja auch sehr gern aber dieses Spiel heute hat die gesamte Mannschaft plus eingewechselte Spieler weggeschenkt. Sie haben alle die Möglichkeit am Dienstag es wieder so wie gegen Hertha zu machen . FC E LEVVE LANG

  2. weber
    weber says:

    Bin ich Fc-Fan, in dem ich eine seit Wochen schwache Leistung schön rede ? Man sollte doch mal auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Der FC hat im Sturm außer Modeste und wenn Osaka ausfällt doch nur zweitklassige Mitläufer .Und wenn dann von der Vereinsseite auch noch ein Jojic für sein gutes Spiel gelobt wird, kann ich nur noch staunen . Hab ich da ein anderes Spiel gesehen ?

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar