,

Wildes Gerücht: Kessler beim FC Bayern auf der Liste?

Der FC Bayern München sucht bekanntermaßen eine neue Nummer zwei hinter Manuel Neuer. Sven Ulreich, aktuell der Stellvertreter des Nationaltorhüters, will den Rekordmeister im Sommer verlassen. Nun soll Thomas Kessler angeblich auf der Liste möglicher Nachfolger stehen.

Köln/München – Der Torhüter des 1. FC Köln konnte sich in dieser Saison erstmals seit vielen Jahren wieder über einen längeren Zeitraum in der Bundesliga präsentieren. Der Ausfall von Timo Horn bescherte Kessler insgesamt 14 Einsätze in Liga und Pokal.

Nun berichtet die „Bild“, dass der FC Bayern München den 31-jährigen Kölner als Ulreich-Nachfolger im Blick habe. Es habe jedoch noch keinerlei Kontakt zwischen den Münchnern und dem Spieler oder dem Effzeh gegeben.

Der Bericht erwähnt allerdings zwei Umstände nicht: Erstens hat Kessler seinen Vertrag in Köln erst im April 2016 um drei Jahre bis 2019 verlängert. Darüber hinaus war der FC Bayern in den letzten Jahren dazu übergegangen, Torhüter als Neuer-Ersatz zu verpflichten, die über jede Menge internationale Erfahrung in Europa League, Champions League und sogar in der Nationalmannschaft ihres Landes verfügen.

So kam Pepe Reina, der ehemalige spanische Nationalkeeper, unter Pep Guardiola nach München. Anschließend holten die Bayern Sven Ulreich, zum damaligen Zeitpunkt die Nummer eins beim VfB Stuttgart, der ebenfalls schon auf rund 200 Erstliga-Spiele und rund 30 internationale Einsätze zurückblicken konnte. Nun baggern die Bayern offenbar schon länger an Salvatore Sirigu. Der Keeper von CA Osasuna war jahrelang die Nummer eins bei Paris Saint-Germain sowie die Nummer zwei der italienischen Nationalmannschaft hinter Gianluigi Buffon.

Schlagworte: , ,
4 Kommentare
  1. Jorgos
    Jorgos says:

    Wenn es sein sollte ich gönne kess den Wechsel nach Bayern…kleine ablöse wird da auch sein …besser als Ulreich ist er auf jeden fall und kann dann auch mal meister werden on sein letze tage….kohle sind bestimmt auch genug….

    • Tom
      Tom says:

      Er hat noch 3 Jahre Vertrag, wird also nicht ohne Ablöse gehen. Für den FC wäre es ein doppelter Gewinn: Ablöse, keine Lohnzahlungen (auch wenn er nicht so teuer sein wird). Aber Kessler ist 150% EFFZEH, lieber sitzt er in Köln auf der Bank als wo anders.

  2. BM
    BM says:

    Halte ich für ein wildes Gerückt, Bayern wird nie einen Torwart verpflichten, der mal das eine oder andere Spiel fehlerfrei absolviert, bei einem längeren Ausfall von Neuer aber schnell zum Problem werden kann.
    Für den FC wäre es sicher nicht schlecht, es gibt etwas Geld und er würde sicherlich nach einiger Zeit und deutlich wohlhabender wieder in Köln landen, als Privatmann und Fan. Müller halte ich ohnehin für mindestens gleichwertig, von der Ausbildung als mitspielender Torwart für deutlich besser und insofern wäre es für beide Seiten vermutlich vorteilhaft. Aber wie schon anfangs erwähnt: Das wird Bayern sich nicht antun.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar