,

Doppelter Horn! Effzeh holt Jannes Horn aus Wolfsburg

Der 1. FC Köln hat am Freitag die erste Verpflichtung für die neue Saison 2017/18 bekannt gegeben. Die Geissböcke verpflichteten Jannes Horn vom VfL Wolfsburg und sorgen damit für neue Konkurrenz auf der Linksverteidiger-Position.

Köln – Einmal mehr haben Jörg Schmadtke und sein Team einen Transfer geräuschlos über die Bühne gebracht. Ohne, dass der Name Jannes Horn in den letzten Wochen in der Gerüchteküche rund um den Effzeh aufgetaucht wäre, stellten die Kölner am Freitag den 20-Jährigen als Neuzugang vor.

Auch HSV interessiert – hohe Ablösesumme?

Dabei hatte Horn gerade erst Anfang April seinen Vertrag in Wolfsburg bis 2021 verlängert. Nun einigten sich die Geissböcke mit dem Spieler und dem Klub auf einen Wechsel in die Domstadt, wo Horn am Geißbockheim einen Vertrag bis 2022 unterschrieb. Über die Höhe der Ablösesumme macht der Effzeh keine Angaben, der „kicker“ berichtete jedoch zunächst von einem „hohen siebenstelligen Betrag“.

Horn ist ein Eigengewächs des VfL, wo der Namensvetter von Kölns Torhüter Timo Horn zum U20-Nationalspieler reifte. In der abgelaufenen Saison machte er in 13 Bundesliga-Einsätzen auf sich aufmerksam (zwei Assists) und wurde zuletzt mit dem Hamburger SV in Verbindung gebracht. Horn spielt in der Viererkette auf der linken Seite, kann aber auch in der Innenverteidigung und im linken Mittelfeld zum Einsatz kommen.

Neuer Konkurrent für Hector und Rausch

Jörg Schmadtke lobte Horn als „hoch talentierten und vielseitigen deutschen U-Nationalspieler“, der beim Effzeh „die nächsten Schritte in seiner Entwicklung gehen kann“. Horn wird ab dem 3. Juli mit den Geissböcken in die Vorbereitung starten, die Rückennummer 23 erhalten und in den direkten Konkurrenzkampf mit Jonas Hector und Konstantin Rausch treten, die in der vergangenen Saison die Position links in der Viererkette bekleideten.

Was haltet Ihr von der Horn-Verpflichtung? Diskutiert mit!

30 Kommentare
  1. Lother M.
    Lother M. says:

    Hut ab. Ein echter Kracher. Warum macht man noch Verträge bei einem Verein? Sollen die es doch wie in der freien Wirtschaft machen. So 4-12 Wochen Kündigungszeit und gut ist es.
    Im April bis 2021 in Wolfsburg verlängert und jetzt beim FC. Es wird immer unglaubwürdiger mit diesen Verträgen. So wird es dann auch bei den FC Verträgen sein.
    Für den Fan finde ich das echte Verarsche.

  2. OlliW
    OlliW says:

    Ja, echt ne Überraschung. Wie immer einer, den niemand bei Fans und Journalie auf dem zettel hatte – und Bäm!
    Stöger sagte ja sinngemäß: Verträge sind Absichtserklärungen, die nur dann voll beiderseits erfüllt werden, wenn alles glatt läuft. Und wann ist das schon mal bei dem nervösen und aufgeladenen Spielemarkt der Fall?!

  3. Dennis
    Dennis says:

    Ich finde das eine spannende Verpflichtung. Schon alleine zur Verbreiterung des Kaders für Europa eine gute Idee. Hätte er kein Potenzial wäre er nicht seit der U16 durchgängig DFB-Auswahlspieler und hätte sich mit 19 in die Bundesliga gearbeitet. Insofern alles gut.
    Aber wenn die verschiedentlich auftauchenden 7 Mio für ihn wirklich realistisch sind, muss man sagen, hat das einen etwas bitteren Beigeschmack…Wenn er in den nächsten 2-3 Jahren zum A-Nationalspieler reift ist alles richtig gemacht worden. Tut er das nicht, war es eine hohe Investition in einen Perspektivspieler.

  4. Nick
    Nick says:

    Ja…ich muss zugeben…ich kann mir unter „Jannes Horn“ nicht viel vorstellen. Aber ich hoffe nicht, dass wir tatsächlich SIEBEN Millionen für einen Spieler mit 13 BL-Einsätzen bezahlt haben…Ist das nicht ein Spieler den man sonst für 600.000-800.000 holt???

    • Nick
      Nick says:

      Grifo ist meines Wissens für 7 mio zu Kackbach…das ist der auch allemal wert und den würde ich nicht als „Balljungen oder Piraten“ bezeichnenen…

      Würden wir z.B. 7 mio für Klünter bekommen???

      Wie auch immer. Ich, für mich, hoffe halt, dass Schamadtke keine sieben Millionen von unserem Transferbudget für diesen Spieler ausgegeben hat…Wir können uns keinen 7-Millionen-Spieler leisten, der sich hinter Hector auf die Bank setzt…

      Den Preis für Phillipp halte ich auch für abgefahren, aber den wollten sicher mehrere Vereine, denke da waren kachbach, Vizekusen, Golfsburg auch mit dran und das hat sich dann wohl dann eben auf diese 20mios hochgeschaukelt…

      Aber es sind schon ätzende Summen, die aufgerufen und bezahlt werden, für junge Spieler mit gerade mal einer Saison Bundesliga…

  5. Michael Grober
    Michael Grober says:

    Heutzutage bekommt man solche jungen, sehr guten und ambitionierten Spieler nicht mehr unter 5 Mio. Euro. Er kommt von Wolfsburg und hat da beinahe Yannick Gerhardt verdrängt. Und da er einen langfristigen Vertrag unterschrieben hat, wird auch der Wiederverkaufswert nicht zu gering ausfallen – sollte er sich einigermaßen weiterentwickeln.
    Er ist auch nicht nur als Konkurrenz für die Linksverteidiger-Position zu sehen. Er kann definitiv auch Innenverteidiger spielen und noch wichtiger – die linke Position in einer Dreierkette (Sörensen – Heintz – Horn), flankiert von Klünter (Olkowski/Risse) und Hector (Rausch). Oder man spielt Innen mit Maroh – Sörensen – Heintz, dann kann er links im Mittelfeld agieren. Taktisch sind wir dadurch enorm variabel. Und es Bedarf eigentlich keiner Verpflichtung mehr in der Abwehr. Denn auch Klünter kann Innenverteidiger spielen. Es soll doch niemand auf der Tribüne versauern.
    Jetzt noch ein defensiver Mittelfeldspieler und ein Außenstürmer mit Drang zum Tor (Braithwaite). Dann reicht der Kader, wenn uns keiner mehr verlässt. Die Kadergrößen sind in den letzten Jahren überall deutlich zurückgegangen (auch Bayern und Leipzig haben nur um die 24-26 Spieler). Und bei uns sind in der Warteschleife auch noch Nartey und Risa.

  6. Elke L.
    Elke L. says:

    Schmöger halten wohl viel von unserem Neuzugang und waren dann auch mal bereit viel Geld dafür auszugeben. Wo ist das Problem.
    Der Jannes ist dann wegen unserem guten Ruf „der FC ist eine gute Adresse für junge Spieler“ zu uns gewechselt, und das nur, weil die Wolfis ihn haben ziehen lassen. So ist das doch auch bei uns: wenn einer wechseln möchte, dann geht man bei uns auch auf die Wünsche ein – aber dann kostet es natürlich auch bei uns und umgekehrt ist es dann auch so.

    Wenn er sich dann in unseren Stamm spielt = klasse. Und das warte ich jetzt mal ab. Finde immer interessant, wie Laien, wie unsereins immer die Spieler beurteilt. Es geht dabei wohl um mehr, wofür haben wir eine Scouting Abteilung. Genau dafür.

      • Freddy
        Freddy says:

        Schmöger hat sich eingebürgert in Köln, den Ursprung hat das ganze bekommen, als man immer wieder betonte, dass Schmadtke und Stöger alles zusammen entscheiden, daher passt Schmöger wie die Faust aufs Auge.

        Jannes Horn ist ein Transfer auch für die Zukunft, der für mich sehr viel Sinn macht. Ob Horn jetzt 4, 5 oder 7 Mio an Ablöse gekostet hat, spielt doch eine untergeordnete Rolle. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, Schmadtke würde sich über den Tisch ziehen lassen von einem Neuling wie Rebbe? Stöger wollte diesen Spieler, also wird er bestimmte Vorstellungen haben, für welche Rolle Horn vorgesehen ist.

        Wir haben nun mit Klünter und Horn 2 sehr junge, talentierte Spieler auf unseren beiden Außenverteidigerpositionen, denen die Zukunft gehören könnte. Beide haben bereits Bundesligaerfahrungen gemacht und ihre Stärke angedeutet. Es gibt außerdem nicht viele Spieler, die auf den Außen (defensiv) spielen können und so eine Klasse mitbringen. Sollte bei beiden die Entwicklung nicht stagnieren, sind beide in Kürze ein Vielfaches der Ablöse (Horn) wert. Man bezahlt auch immer einen Teil der Ablöse für die Perspektive eines Spielers, von daher, Klasse Transfer von Schmadtke.

        @Nick: Ja, Klünter würde uns ähnlich viel Ablöse bringen, in 1 bis 2 Jahren vermutlich deutlich mehr.

      • Nick
        Nick says:

        Die Scouting-Abteilung hätte diesen Horn dann vor 2-3 Jahren für 100.000 verpflichten müssen…für Spieler mit Bundesligaerfahrung bedarf es keine Scouting-Abteilung mehr – die sollte der Schmadtke selber einschätzen können.

        Es sagt ja auch niemand was gegen diesen Spieler. Ich glaube auch nicht mal, dass wir 7 Millionen bezahlt haben, aber wenn doch, dann finde ich das defenitiv nicht unsere Kragenweite für einen Perspektivspieler. Da hätte ich lieber 7 Millionen für einen Spieler ausgegeben, der uns sofort weiterhelfen kann und garnatiert unsere Qualität steigert, der sich nicht noch erst entwickeln muss…

        Wenn man für 7 Millionen einen Grifo verpflichten kann, finde ich einen Jannes Horn für 7 Millionen einfach zu teuer.

        Aber ihr dürft diesen Transfer für 7 Millionen gerne gut finden, ich find ihn für das Geld nicht gut – freie Meinung – davon lebt die Diskussion.

        • Simon
          Simon says:

          Schmadtke wird, denke ich mal, sehr eng mit der Scouting Abteilung (er ist ja quasi der oberste Chef davon) zusammen arbeiten und den kompletten Markt wird einer alleine sowieso nicht beobachten können. Er wird dann sicherlich auch Videomaterial und andere Informationen zusammengestellt bekommen.
          Wir können wirklich froh sein, dass die Transfers so reibungslos im Hintergrund und ohne die Presse ablaufen (oder wurde vorher von einem Wechsel von Jannes Horn irgendwo berichtet?). Da erinnere ich mich an andere Zeiten als Express und Co. noch persönlich die Spieler verpflichtet haben. Zum Glück haben wir keine Vereinsführung wie auf Schalke oder in Leverkusen.
          Die 7 Millionen für den Transfer wurden, wenn ich das richtig verstanden habe, auch nicht so vom FC bzw. Wolfsburg kommuniziert. Der kicker schreibt von einem hohen siebenstelligen Betrag. Kann uns doch nur recht sein, wenn so der Marktwert evtl. steigt.
          Aber wie dem auch sei ist Horn sicher eine interessante Verpflichtung und ich freue mich auf weitere neue Spieler, die heute noch keiner auf dem Zettel hat.

  7. alf krispin
    alf krispin says:

    Also warum sollten sich beide Vereine über Geschäftsgebarungen absolutes stillschweigen auferlegen, wenn ohnehin eine wahrscheinliche Zeitungsente mit € 7 Millionen Ablöse bereits bei den Ahnungslosen als Tatsache gehandelt wird. Kann etwas nicht zusammenpassen. Entweder Stillschweigen oder Medien bluffen mit einer witzigen Fantasie-Ablöse die bei Schmadtkes bekannter Einkaufspolitik äußerst unglaubwürdig bis unmöglich wirkt!

  8. Klio
    Klio says:

    Aus eigener Beobachtung wusste ich wenig über den Spieler, außer dass er auf der linken Abwehrseite Konkurrenz für Yannick Gerhardt war. Auch wenn es nicht der Weisheit letzter Schluss ist, habe ich mir mal die Bewertungen auf Kicker und Whoscored angesehen. Gerade wenn man einrechnet, dass es für sehr junge Spieler nicht gerade leicht ist, die ersten BL-Spiele in einer Mannschaft zu haben, bei der es nicht so gut läuft, so sind die Bewertungen für Jannes Horn – gerade im Vergleich zu Gerhardt – gar nicht so schlecht.

    Im Kicker liegt Horn mit seinen 20 Jahren ein Stück vor dem drei Jahre älteren Gerhardt, in Whoscored ein Stück dahinter. Gespielt hat Horn laut Whoscored vor allem auf der linken Abwehrseite, aber auch dreimal im Mittelfeld links und einmal in der Innenverteidigung (hat hier von Whoscored seine beste Saisonbewertung bekommen). In Transfermarkt wird als Nebenposition auch das defensive Mittelfeld genannt. Es hört sich zumindest sehr flexibel an.

    An die Transfersummen muss man sich wohl einfach gewöhnen. Und muss das Ganze wohl auch in Relation zur Transfersumme für Yannick Gerhardt setzen. Da heißt es jetzt erstmal abwarten und dem Jungen einen guten Empfang bereiten.

  9. Michael Grober
    Michael Grober says:

    Jedenfalls ist mir Jannes Horn deutlich lieber, als eine Weiterverpflichtung von Subotic. Nicht falsch verstehen – menschlich mag ich Neven unheimlich gerne, aber er ist einfach um Klassen früherer Stärke entfernt. Als Ablöse wären auch 3-5 Millionen fällig geworden und an das vorschwebende Gehalt möchte ich gar nicht denken. Subotic kann eigentlich nur eine Position (IV) spielen und ist zudem ein Rechtsfuß. Er ist deutlich zu langsam und das Aufbauspiel hat auch nicht mehr die Qualität früherer Tage. Außerdem hätte man wohl später kaum eine hohe Ablöse mit Ihm erzielen können. Horn kann sich weiterentwickeln (und genau solche Spieler wollten doch die meisten Fans). Das ist ein sehr kluger Transfer (vermutlich liegt die Ablöse eher bei 5 Millionen und Wolfsburg erhält irgendwelche Zusatzzahlungen bei erneuter Qualifikation für die Euroleague und Anteile bei nem Weiterverkauf).

  10. ULLI
    ULLI says:

    Es ist definitiv ein guter Transfer, ob 5 oder 7 Mio. Jannes hat eine enorme Perspektive. Die Vertragsverlängerung in WOB ist der Tatsache geschuldet, dass er als Nachfolger von Rodrigez und Alternative zu Gerhardt geplant war. Und Rodrigez ist ja nun gestern auch zu Milan gewechselt. Er ist ganz bestimmt nicht gekommen, damit wir so weit wie möglich in Europa kommen, sondern um dabei zu helfen, dass der FC sich in der ersten Tabellenhälfte stabilisiert. Dies dürfte bei Schmadtke und Co. die erste Priorität sein. Und das ist auch gut so.

  11. Mowgli
    Mowgli says:

    Der Vergleich mit Grifo passt nicht. Grifo hatte eine Ausstiegsklausel. Ansonsten würde ich vermuten, dass Grifo das Dreifache gekostet hätte. Ausserdem wissen wir nicht, was noch so alles an Handgeld geflossen ist. Und der Wunsch nach einem gestandenen Spieler auf Europa League Niveau ist ja schön und gut. Aber den gibt es zu dem Preis nicht mehr.

    Mir gefällt der Transfer sehr gut. Leute wie Jannes Horn sind genau die Kragenweite, die wir brauchen und die uns sportlich und finanziell nach vorne bringen. € 7 Mio sind eine heftige Hausnummer, bei der man erst mal schlucken muss. Aber das sind die aktuellen Marktpreise. Und es würde mich nicht überraschen, wenn diese Zahl noch zu niedrig gegriffen ist.

  12. Pitter
    Pitter says:

    Ohne mich bisher sonderlich intensiv mit dem neuen Horn auseinandergesetzt zu haben, scheint mit der Transfer – zumindest auf Grundlage von der Beschreibung des Spielers – doch sehr sinnvoll zu sein.
    Zunächst einmal habe ich sehr starke Zweifel, dass Schmadtke tatsächlich 7 Mio. gezahlt hat. Schmadtke hat bei Transfers in der Vergangenheit eigentlich immer Stillschweigen über die Ablösemodalitäten vereinbart, so dass über die tatsächlichen Ablösesummen zunächst immer wild spekuliert wurde. Wenn ich mich richtig erinnere hieß es bei Guirassy anfangs auch, dass er 6 Mio. gekostet hätte – tatsächlich waren es dann aber wohl nur 4,5. Mit Horn hat Schmadtke wieder mal jemanden aus dem Hut gezaubert, den niemand auf dem Schirm hatte. Die Medien hatten nicht ansatzweise mitbekommen, dass Schmadtke Interesse an Horn hatte, aber jetzt wollen sie plötzlich wissen, dass Schmadtke 7 Mio. gezahlt hat? Klingt für mich sehr stark nach reiner Spekulation.

    Aber selbst wenn Schmadtke tatsächlich 7 Mio. gezahlt haben sollte, fände ich das absolut in Ordnung. Selbst wenn Horn floppen sollte, ist unser Kader sehr gut. Stand heute haben wir keine Leistungsträger verloren. Wie man diese Saison gesehen hat, können wir mit dem aktuellen Kader in der Bundesliga sehr gut mithalten. Abgesehen von Lehmann dürften die meisten Spieler (insbesondere Klünter und Özcan) aufgrund ihrer Entwicklung eher noch stärker geworden sein. Um mit der Dreifachbelastung umgehen zu können, brauchen wir also nur etwas Entlastung für die vorhandenen Spieler. Sollte das Verletzungspech kommende Saison wieder weniger werden, vielleicht noch nicht mal das. Nachdem was ich heute von Horn gelesen habe, scheint es nicht unrealistisch zu sein, dass er sehr schnell an Rausch vorbeiziehen wird. Damit würde er uns also sofort weiterhelfen. Ansonsten dürfte es Gold wert sein, dass er scheinbar so flexibel einsetzbar ist, da er dann gleich mehrere Spieler entlasten kann – und Stöger ganz nebenbei auch mehr taktische Möglichkeiten gibt.

    Weiterhin darf man nicht vergessen, dass die Preise aktuell explodieren. Allein durch die neuen Fernsehverträge kommt jetzt deutlich mehr Geld in die Liga. Weiterhin verdienen die Bundesligisten z.T. exorbitante Summen für Transfers nach England oder China. Wenn mehr Geld im Umlauf ist, ist es auch logisch, dass die Ablösesummen größer werden. Da die gesamte Unterhaltungsindustrie in Europa wächst, ist nun wirklich nicht damit zu rechnen, dass diese Entwicklung in absehbarer Zeit aufhört. Unter Stöger konnten sich die meisten Spieler (bisher mit Ausnahme vom verletzten Guirassy) weiterentwickeln und somit ihren Marktwert steigern. Bei dem Potential was Horn zu haben scheint, ist es nicht unrealistisch, dass er in 3-4 Jahren deutlich mehr als 7 Mio. wert ist.

    Bei einem Spieler, den man angeblich für 7 Mio. holt, ist das Risiko natürlich größer, als bei einem den man für 3 holt. Allerdings ist es für 3 Mio. inzwischen auch deutlich schwieriger, gutes Potential einzukaufen. Der FC ist aktuell finanziell so gut aufgestellt, dass ein Flop von Horn zwar ärgerlich, aber definitiv zu kompensieren wäre! Wenn der FC aber den nächsten Schritt machen will, wird er früher oder später mehr Risiken eingehen müssen. Bei Horn scheint es mir ein guter Weg zu sein, wie man mit überschaubarem Risiko einen Perspektivspieler holt, der aber bereits jetzt für Entlastung sorgen kann. Ich vertraue darauf, dass Schmadtke sich etwas intensiver mit Horn auseinandergesetzt hat und daher auch ganz genau weiß, was er tut. Dass Schmadtke keine Preise zahlt, die er für zu hoch hält, hat er in der Vergangenheit jedenfalls mehrfach bewiesen.

  13. DF
    DF says:

    Hallo zusammen,

    als erstes muss ich sagen, hat mich dieser Transfer Positiv überrascht.

    Auf den wäre ich nicht gekommen.
    Ihr müsst Euch das eine Video anschauen, wo Horn (Youtupe ü19 Deutschalnd vs Östereich) drei Tore vorbereitet hat.

    Wenn ich mir die Vorlagen anschaue, aus dem Halbfeld, dann verstehe ich diesen Transfer.

    Ich denke, das ist ein guter Transfer.

    Schöne Grüße

    Daim

  14. rain man
    rain man says:

    Das ist wie mit der Stillen Post: Der „Kicker“ haut mal eben eine ungefähre Summe raus („hoher siebenstelliger Betrag“), ohne eine Quelle zu nennen. Dann kommt der Nächste (war es der Express?), der sagt, na, 7 Mio. würden passen. Alle anderen schreiben es ab, kein Manager oder sonstwer gibt eine Bestätigung. Der Kicker hätte auch schreiben können „sehr hoher sechsstelliger Betrag“, dann hätten sich alle auf 900 000 geeinigt. Die Zahlen sollen Kompetenz vorgaukeln, die nicht da ist. Denn mal ehrlich: 7 Mio. für einen BL-Ersatzspieler sind ein Witz, die Summe würden Schmadtke und Wehrle nicht annähernd überweisen. Es macht überhaupt keinen Sinn. Aber die Stille Post kann man einfach nicht stoppen, sie kommt immer an.

  15. Kalter Kaffee
    Kalter Kaffee says:

    Mädels, ein einziges Blatt aus Wolfsburg hat 7 Mio in den Raum geworfen. Keine Ahnung, wie gut die i.d.R. informiert sind. Also redet doch nicht nur vom Geld. Wir wissen es nicht.

    Freue mich über den ersten Neuzugang. Wenn Horn besser ist als Rausch, dann ist er schon ein Gewinn.

    Der Kaffee ist fertig.

  16. KUBA
    KUBA says:

    Geht es einem von euch an die Portokasse? Scheißegal was der gekostet hat. Fragt ihr euren Chef was der neue bekommt ? Das ist doch alles Vereinssache wer kommt ,wer geht ,und was wieviel kostet. Bei einigen glaube ich hier die hätten jetzt Minus auf IHREM KONTO. Werdet Mitglied beim FC , und dann könnt ihr bei der Hauptversammlung fragen stellen. Freud euch auf die NEUE SAISON und gut ist es.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar