, ,

Keine Hilfe für U21: Dieser Kader fährt nach Kitzbühel

Die U21 des 1. FC Köln startet am Wochenende in die Regionalliga-Saison. Stammtorhüter Sven Müller wird den Auftakt beim KFC Uerdingen allerdings verpassen. Die Profis des Effzeh reisen nach Kitzbühel, und Müller wird dabei sein.

Köln – Alles bleibt, wie es ist: Die Profis des 1. FC Köln werden für den U21-Saisonauftakt in Uerdingen auf keine Spieler verzichten und den aktuellen Kader geschlossen mit nach Kitzbühel ins zweite Trainingslager nehmen.

Keine weiteren Talente mit in Kitzbühel

Damit muss U21-Coach Patrick Helmes auf seine Nummer eins, Sven Müller, verzichten. Der 21-Jährige reist als dritter Torhüter mit den Geissböcken nach Österreich, soll aber in der kommenden Saison im Normalfall das Tor der Nachwuchs-Mannschaft hüten. Im ersten Saisonspiel wird dies nun ein anderer tun: Brady Scott, Jannick Theißen und Sven Bacher heißen die Optionen für Helmes und sein Trainerteam.

Peter Stöger dagegen wird auf den bisherigen Kader der Vorbereitung zurückgreifen und keine weiteren Talente wie Birk Risa mitnehmen, um diese zu testen. Mit 26 Spielern – darunter auch Neuzugang Joao Queirós, der aktuell noch nicht in Köln weilt – reist der FC-Tross am Donnerstag nach Kitzbühel. Abflug ist um 15.10 Uhr. Noch am Abend werden die Profis eine erste kurze Einheit im Stadion des FC Kitz absolvieren, ehe es am Freitag mit der Arbeit richtig losgehen wird.

Der Kader in der Übersicht

Tor: Timo Horn, Thomas Kessler, Sven Müller

Abwehr: Dominique Heintz, Jannes Horn, Lukas Klünter, Dominic Maroh, Jorge Meré, Pawel Olkowski, Joao Queirós, Konstantin Rausch, Frederik Sörensen

Mittelfeld: Leonardo Bittencourt, Christian Clemens, Jonas Hector, Marco Höger, Milos Jojic, Matthias Lehmann, Nikolas Nartey, Salih Özcan, Marcel Risse

Sturm: Jhon Cordoba, Sehrou Guirassy, Yuya Osako, Artjoms Rudnevs, Simon Zoller


Das könnte Euch auch interessieren:

Schlagworte: , , ,
14 Kommentare
      • Sebastian
        Sebastian says:

        Kessler ist keine Nummer 2. Sein Spiel gegen Gladbach war sein Spiel der letzten Saison, mehr aber nicht.
        Alleine das 2-2 gegen Braunschweig hat mich innerhalb von Sekunden zurück in die letzte Saison versetzt.
        Ja, er ist wichtig vielleicht für die Mannschaft, aber wenn es ums Können geht ist Müller klar meine Nummer 2.
        Kess ist ein feiner Kerl, aber rein von der fachlichen Seite ist seine Zeit vorbei.

  1. Schimmi
    Schimmi says:

    Sven Müller hat in der vergangenen Saison bewiesen, dass er „mehr“ als nur Nummer Drei spielen kann. Auf der Linie und insgesamt ne ruhige und souveräne Ausstrahlung gehabt. Die Nummer Zwei hinter Horn wäre Minimum.

    • Obim
      Obim says:

      Du meinst wohl eher Maximum…ich will Sven Müller echt nicht runtermachen. Er hat sich gut entwickelt und ist ein guter Torwart. Timo Horn ist jedoch in meinen Augen Deutschlands Nummer 2 hinter Manuel Neuer. Wie oft uns Timo schon Punkte gerettet hat ist der Wahnsinn…

  2. Koelschlenny
    Koelschlenny says:

    Für die Entwicklung von Müller ist eine Saison U21 besser als eine Saison Bundesligabank. Zumal Kess nun wirklich nicht in die U21 gehört.

    In ein bis zwei Jahren wird sich zeigen, ob
    a) Timo Horn beim FC alt werden will oder sich doch nochmal verändert
    b) Sven Müller ein guter Bundesligatorwart wird oder doch eher ein Kandidat für Liga 2 beziehungsweise ob er die Option dauerhaft Nummer 2 zu sein in Ordnung findet
    c) die anderen Talente das Zeug zur Nummer 2 oder langfristig Nummer 1 haben

    Dann wird Müller entweder gehen oder bei uns Nummer 1 werden. Bis dahin gilt das was ich oben gesagt habe: spielen, spielen, spielen.

  3. Koellefornia
    Koellefornia says:

    Sehe das ähnlich wie die Vorredner.

    Der FC hat auf der Torwartposition ein Luxus“problem“, das man aber die nächsten zwei Jahre erstmal so halten sollte.
    Einem Mesenhöler trauert doch keiner nach, den hätten viele Vereine gerne gehabt.
    Auch kein schlechter.

    Timo ist die Nr.2 in D, von der reinen Leistung in der letzten Saison absolut auf Augenhöhe mit Neuer. Aber die Nachwuchsleute können von so einem Spitzenkeeper auch viel lernen, insofern sollten sie sich auch die Zeit geben.

    Solange Müller (U23) und Brady (U19?) Spielpraxis bekommen, ist ja alles gut.
    Als Torhüter profitiert man in den jungen Jahren aber zusätzlich mehr, regelmäßig mit nem Klassekeeper zu trainieren.

    Und wenn Horn verletzungsfrei so weiter macht, ist er auf Sicht für den FC sowieso nicht zu halten.
    Wenn die ganz Großen kommen, wird die Luft dünn.
    Wenn schon so ein Hobbytalent wie der Donnarumma so gejagt und mit Geld zugeschüttet wird, wird sich jeder ausmalen können, was passieren kann.

    Was mich stört, ist die Ausstiegsklausel für 18 Mios. Das ist aktuell so gerade der Marktwert, eigentlich ca. 10 Mio zu niedrig.
    Timo hat es geschafft, durch seine Leistungen die Ausstiegsklauseln nach jedem Jahr als diskutabel zu erklären. Ist ein großes Kompliment für ihn und seine Leistungen.
    In Zeiten explodierender Preise für Durchschnittsspieler für den Verein aber sehr schlecht.

    Ich bin keiner der Geldhorter, ich möchte die ideal starke Mannschaft.
    Der FC ist ein Fußballverein und keine Bank oder eine Vermögensverwaltungsgesellschaft.

    Daher hätte ich Timo gerne bis zum Ende beim FC, bin aber Realist genug, dass sich das auch schnell ändern könnte. Und dafür ist es wichtig, die Basis dahinter auch zu beachten, zu fördern und im Verein zu halten.
    Evtl können die Jungs mal sagen: Ich habe viele Jahre mit Timo Horn trainert…

  4. ulli
    ulli says:

    Ein Timo Horn in der Form der letzten Saison wird nach der kommenden „FC-Europa-Saison“ nicht nur mit zur WM fahren, sondern danach auch den Verein wechseln. Wenn ich das Theater um Donnarumma in Mailand verfolge, der jetzt 6 Mio. pro Jahr kassiert oder dass ManCity für Ederson von Benfica fette 40 Mio. Ablöse bezahlt kann ich nur sagen, dass der Bedarf an Klassetorhütern auch keine finanziellen Grenzen kennt. Dem wird Timo, wenn der Verein und die Stadt passen, auch erliegen. Und das gönne ich ihm auch! Allerdings wäre mir dann Sven Müller als Nachfolger deutlich lieber als Kess, der uns schon in der letzten Saison den einen oder anderen Punkt gekostet hat.

  5. Kalter Kaffee
    Kalter Kaffee says:

    Kess wird die Nr. 2 auf der Bank sein, solange Horn fit ist. Sollte Horn sich verletzten, ist Kess die Nr. 2 auf der Bank hinter Müller.
    Kess kann also nur spielen, falls sich Horn im Spiel verletzt.

    Feiner Kerl, aber seine Zeit ist vorbei, wie man letzte Saison seen konnte – und jetzt kommt mir nicht mit EINEM guten Spiel gegen einen Verein, der nicht mal EL spielt.

    Alles gut.

    Der Kaffee ist fertig.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar