,

"Wenn ich Tonys Platz einnehmen könnte, wäre das sehr gut"


Also schauen wir auf das, was kommt. Mit welchen Ambitionen starten Sie in die neue Saison?
Ich möchte viele Spiele machen. Ganz einfach. Ich möchte gesund bleiben, eine gute Rolle spielen im Team, in der Meisterschaft, möchte mit dem FC große Spiele erleben. Und natürlich möchte ich viele Tore schießen.

Wie viele Tore? 25 Tore wie Anthony Modeste letztes Jahr?
(lacht) Nein, aber 15 Tore wären nicht schlecht. Ich mag die Zahl.

Tony war wie ein großer Bruder für mich

Als Sie im letzten Jahr hierher gekommen sind, war Anthony Modeste ein wichtiger Ansprechpartner für Sie. Jetzt ist er weg. Wie denken Sie über seinen Abgang?
Als ich zum FC kam, war er eine große Hilfe für mich, alleine schon, weil er mir sprachlich helfen konnte. Es war klar, dass ich einige Monate brauchen würde, um mich zurecht zu finden. Er war wie ein großer Bruder für mich. Jetzt hat er sich für einen Wechsel entschieden, der für ihn eine gute Sache ist.

War er für Sie ein Vorbild?
Nicht wirklich, nein. Er hat viele Tore geschossen, hatte herausragende Statistiken hier in Köln. Aber er ist Tony Modeste, ich bin Sehrou Guirassy. Wir sind uns ja auch nicht komplett ähnlich.

Natürlich hinterlässt Tony hier große Fußspuren

Und dennoch könnten Sie seinen Platz beim FC einnehmen.
Natürlich hinterlässt Tony hier große Fußspuren. Er hat sportlich viel erreicht, hat sehr viele Tore erzielt. Wenn ich seinen Platz auf Dauer einnehmen könnte, wäre das sehr gut.

In Frankreich wurde über ein Interesse aus Montpellier spekuliert.
Davon habe ich auch gelesen. Aber mehr weiß ich nicht. Das wäre auch keine Option gewesen. Ich bin gerade erst wieder gesund und habe hier in Köln einiges vor.


Das könnte Euch auch interessieren:

9 Kommentare
  1. BÄRBELCHEN says:

    War das beabsichtigt, lieber Marc Merten, dass Sie in der Schlagzeile Sehrou Guirassy zitieren, der Anthony Modestes „Platz einnehmen…“ möchte, dazu ein Bild, in der SG in einer Tonne sitzt? In einer TONNE! Falls ja, freue ich mich über Ihre feinsinnige Ironie. Sonst: wunderschöne Stilblüte!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar