,

Lostopf drei wahrscheinlich! FC hofft auf machbare Gruppe

Der 1. FC Köln kann in der Europa League auf eine machbare Gruppe hoffen. Die Geissböcke werden wohl aus dem dritten von vier Töpfen gezogen werden, wenn am 25. August die Gruppenphase des Wettbewerbs ausgelost wird.

Bad Radkersburg – Es wird intern diskutiert. Wer könnte es werden? Wohin könnte es gehen? Die Spieler des 1. FC Köln sprechen dieser Tage bereits über das, was am 25. August geschehen wird: die Auslosung der Gruppenphase der Europa League.

Acht Teams mit einem schlechteren Koeffizienten

48 Mannschaften werden je nach UEFA-Koeffizient in vier Lostöpfe verteilt. Aus jedem Lostopf landet anschließend ein Team in einer der zwölf Gruppen. Der Effzeh hatte befürchtet, in Lostopf vier zu landen und damit auf drei stärkere Gegner zu treffen. Nun können die Geissböcke aber hoffen, in den dritten Lostopf sortiert zu werden.

Mit Vitoria Guimaraes, Atalanta Bergamo, Zulte Waregem, Sorja Luhansk, Konyaspor, Vitesse Arnheim, dem FC Fastav Zlín und dem FC Lugano weisen bereits jetzt acht qualifizierte Mannschaften einen schlechteren Koeffizienten auf als die Kölner. Der Effzeh profitiert von den hohen Länderpunkten, die deutsche Mannschaften von vorne herein erhalten. Selbst bringen die Kölner bekanntlich keine Punkte mit in die Wertung.

Die Rechnung lautet vier aus 32

Acht Teams liegen also bereits hinter Köln. Das bedeutet, dass nur noch vier weitere Teams hinter den Geissböcken landen müssen, damit der Effzeh in Lostopf drei rutscht. Aktuell laufen die Qualifikationsrunden zur Europa League, über die noch 32 Teams in die Gruppenphase dazustehen werden. Vier aus 32 – so lautet die Rechnung der Geissböcke. Dann könnte es was werden mit der machbaren Europa-League-Gruppe.


Das könnte Euch auch interessieren: 

23 Kommentare
  1. Hermann
    Hermann says:

    Ich bin der Meinung das der UEFA Koeffizient nur bedingt relevant ist und somit die Auslosung selbst auch. Das wichtigste ist doch das wir den AC Mailand zugelost bekommen und ansonsten sind wir die Nr.5 einer der Top 3 Ligen Europas. Egal in welchem Lostopf, wir haben eine reale Chance auf ein weiterkommen.

    • Rolf G.
      Rolf G. says:

      Ich habe jetzt schon ein paarmal irgendwo gelesen, dass „die FC-Fans“ sich angeblich den AC Milan als Gegner wünschen. Der Grund ist mir eigentlich unklar!
      Da aber auch der User @Hermann in dieses Horn tutet, kann er mir vielleicht mal erklären, warum es „das wichtigste“ sein soll, gerade auf diesen Gegener zu treffen.
      Danke.

  2. Rolf G.
    Rolf G. says:

    @Pitter
    Tja, ob Mailand wirklich eine sehr schöne Stadt ist, ist wie immer Ansichtssache. Das mit den „sehr milden Temperaturen“ stimmt auch nur teilweise: laut Wikipedia liegt die max. Temperatur im Jahresdurchschnitt bei 17,6°, die min. Temp. bei 9,5°. In Köln liegen die Durchschnittstemperaturen zwar etwas niedriger (14,5°/5,5°), dafür fallen in K. aber die Niederschläge geringer aus (796,2 mm gegenüber 943,2 mm).
    Ich kann dir versichern, dass du dir auch in M. im Herbst oder im Winter im dichten Nebel den A… abfrierst!

    • Pitter
      Pitter says:

      Danke, aber aufgrund eines Auslandssemesters und diverser anderer Aufenthalte dort, kenne ich Mailand eigentlich ganz gut. Ich brauche daher kein Wikipedia, um mir ein Bild davon machen zu können. Trotzdem Danke ;)

      Sollten wir in derselben Gruppe wie Mailand landen, hätten wir immerhin eine 50% Chance, bis Mitte Oktober in Mailand zu spielen. Bis dahin fand ich das Wetter in Mailand eigentlich immer recht angenehm – zumindest deutlich angenehmer als in Köln.

    • Hermann
      Hermann says:

      Grundsätzlich kann ja jeder auch einen individuellen Wunsch haben, warum er sich Mailand in unserer Gruppe wünscht. Bei mir ist es, so wie Pitter bereits erklärt hat, wie wohl bei den meisten FC Fans die sich Mailand wünschen; wir wollen dieses Lied dort singen. Ich rechne mir in dieser Konstellation gute Chancen aus, das bei Anwesenheit ein Tag der herausragt in Erinnerung bleibt.

      Mehr als die klimatischen Gegebenheiten vor Ort, oder welcher der Mailänder Klubs am Start ist, interessiert mich, ob wir nicht vielleicht in Italien ein großes Kartenkontingent zur Verfügung gestellt bekommen, da die ihre Stadien seit Jahren kaum voll bekommen.

  3. Hermann
    Hermann says:

    @ Rolf G. (G-Punkt?)
    Bei genauer Betrachtung bin ich Ihnen eine konkrete Antwort schuldig geblieben.

    Mailand bedeutet für mich das sich ein Kreis schliesst. Ich gehöre zu den FC Fans, welche die 25 Jahre auf Europa tatsächlich gewartet haben. Geboren 1973 habe ich noch Europapokalspiele live im Stadion gesehen. Wie sich das ganze dann entwickelt hat muss ich ja nicht erklären.
    Mit dem, nennen wir es mal Mailandlied, wurde dann, ich schätze mal, vor ca. 15 Jahren angefangen (man mag mich gern verbessern). Es musste erst eine Europapokal freie Zeit vergehen, bevor man dann schon fast trotzig angekündigt hat, eines Tages nach Mailand zu fahren. Ich habe es oft gehört und mitgesungen.

    Für mich würde in Mailand aus „eines Tages wird´s geschehen und dann fahren wir“, „eines Tages war´s geschehen und dann fuhren wir“ werden. Danach ist das Lied für mich gesungen, dann macht es keinen Sinn mehr. Es handelt von einer Hoffnung in schlechten Zeiten, einer Ankündigung der besseren Zeiten, oftmals wider der Vernunft. Es transportiert eine Botschaft nach aussen und nach innen. Es ist ein „wir kommen wieder“ und gleichzeitig ein „egal wie lange wir brauchen, wir wissen das es so kommt“. Es zeigt diesen unerschütterlichen Glauben der bei uns authentisch ist, eine Haltung den Umständen zum Trotz. Ich würde mich nicht nur für mich freuen, sondern ich will auch die zigtausend anderen Kölner in Ihrer Haltung bestätigt sehen. Wieso nicht vor dem Mailänder Dom z.B. Davor ist doch ein großer Platz oder nicht? Es ist nur symbolisch, aber für mich würde es keinen besseren Ort geben das Warten auf Europa zu vergessen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar