,

Entwarnung bei Timo Horn – Osako im Kader gegen HSV

Der 1. FC Köln kann gegen den Hamburger SV wieder auf Yuya Osako zurückgreifen. Wie Peter Stöger am Donnerstag erklärte, wird der Japaner gegen die Hanseaten im Kader stehen. Torhüter Timo Horn, der am Mittwoch mit dem Training pausierte, wird auch fit sein.

Köln – Thomas Kessler und Konstantin Rausch werden dem 1. FC Köln am zweiten Bundesliga-Spieltag der Saison 2017/18 fehlen. Der Torhüter kuriert seine Handverletzung aus, die er sich Ende Juli zugezogen hatte. Für ihn wird Sven Müller auf der Ersatzbank der Kölner sitzen. Rausch ist nach seiner Gehirnerschütterung, die er im Derby in Mönchengladbach erlitt, noch nicht wieder einsatzfähig.

Dass dagegen Timo Horn bei den Geissböcken im Tor stehen wird, daran besteht kein Zweifel. Der Keeper hatte am Mittwoch nicht trainiert – eine Vorsichtsmaßnahme, erklärte Trainer Peter Stöger. „Seinem Einsatz gegen Hamburg steht nichts im Wege“, sagte der Österreicher am Donnerstag.

Stöger muss sieben Feldspieler streichen

Ob Yuya Osako schon wieder ein Kandidat für die Startelf sein wird, bleibt dagegen noch abzuwarten. Der Japaner hatte sich im Trainingslager in Kitzbühel eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zugezogen und war erst zu Wochenbeginn wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen. „Wenn heute oder morgen nichts mehr passieren sollte, wird Yuya Teil des Teams sein“, bestätigte Stöger die positive Entwicklung beim Japaner, der eigentlich erst nach der bevorstehenden Länderspiel-Pause zurückerwartet wurde.

Stöger stehen damit von seinem 27 Mann starken Kader zwei Torhüter und 23 Feldspieler zur Verfügung. Damit wird der Österreicher sieben Spieler nicht nominieren können.

Wen soll Stöger streichen? Wer soll in der Startelf stehen? Diskutiert mit!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar