Horn pausiert: Kölns Nummer eins trainiert nur individuell

Zwei Tage vor dem ersten Heimspiel des 1. FC Köln gegen den Hamburger SV musste Trainer Peter heute beim Nachmittagstraining auf zwei seiner Spieler verzichten. Neben Konstantin Rausch fehlte auch Timo Horn auf dem Trainingsplatz. 

Köln. Als Alexander Bade heute die drei Torhüter warm schoss, suchten die Fans Timo Horn vergeblich. Die Kölner Nummer eins trainierte individuell und wurde behandelt. Neben Thomas Kessler, der nach dem Warmmachen mit Rehatrainer Marcel Abanoz trainierte, waren Sven Müller und Brady Scott auf dem Platz.

Stöger gibt Entwarnung 

Ein Grund zur Sorge besteht bei Timo Horn allerdings nicht. „Es ist nichts besonderes, er wird morgen beim Training wieder dabei sein“, sagte Stöger nach der Einheit. Sein Einsatz für die Partie am Freitagabend gegen den HSV ist demnach nicht gefährdet.

Neben Horn fehlte weiterhin Konstantin Rausch. Der Linksverteidiger laboriert weiter an seiner Gehirnerschütterung, die er sich in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach zugezogen hatte. Ansonsten standen Stöger am Mittwochnachmittag alle Spieler zur Verfügung.

Schlagworte: ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar