,

Müllers Rekord: Wie die Double-Saison ihren Anfang nahm

Das Double 1978 - der bislang größte Erfolg in der Vereinsgeschichte der Geissböcke.

Vor 40 Jahren nahm der 1. FC Köln den weiten Anlauf, um die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zu spielen. Die Saison 1977/78 mit dem Double-Gewinn aus Meisterschaft und DFB-Pokal ist für viele FC-Fans unvergessen. Der GEISSBLOG.KOELN lässt die gesamte Spielzeit in einer wöchentlichen Serie aufleben.

Köln – Der 17. Mai 1977, so sagen viele Zeitzeugen, ist der Beginn des Double-Gewinns ein Jahr später. Wolfgang Overath gibt gegen Bremen seinen Abschied beim 1. FC Köln vor ausverkauftem Haus im Müngersdorfer Stadion. Trainer Hennes Weisweiler hat das FC-Idol abgesägt. demütigt Overath zwei Wochen später im DFB-Pokal-Finale gegen Hertha BSC, indem er ihn im ersten von zwei Finals auswechselt und im Rückspiel gänzlich außen vor lässt.

Weisweiler lehnt Star-Stürmer von Ajax ab

Hennes Weisweiler ist der dominierende Mann beim 1. FC Köln. Der Erfolgstrainer forciert zur Saison 1977/78 die Trennung von Overath, setzt auf Heinz Flohe als Nachfolger und Spielmacher und verzichtet auf Rekordtransfers. Überraschend, hat man doch im Vorjahr Roger van Gool als ersten Millionen-Transfer der Bundesliga verpflichtet. Doch im Sommer ’77 kommen mit Holger Willmer, Heinz Pape, Norbert Schmitz und Torhüter Gerry Ehrmann vornehmlich Ergänzungen. Den Königstransfer, Ajax-Stürmerstar Johnny Rep, verhindert Weisweiler persönlich mit seinem Veto, obwohl Manager Karl-Heinz Thielen den Deal schon fast perfekt gemacht hat.

So geht Köln mit einem Kader in die Saison, den einige Experten für nicht stark genug halten, um das Vorjahres-Ergebnis (Bundesliga Platz fünf, DFB-Pokal-Sieg) zu toppen bzw. zu bestätigen. Erzrivale Borussia Mönchengladbach ist amtierender Deutscher Meister, dass Köln die Fohlen entthronen kann, gilt als unwahrscheinlich. Zumal zwei altgediente FC-Granden im Laufe der Saison ausscheiden. Wolfgang Weber übernimmt bereits Aufgaben als Weisweilers Assistent. Hannes Löhr wird noch während der Spielzeit seine Karriere beenden. Und dass Bernd Cullmann am Ende doch nicht zu Borussia Dortmund wechselt, soll sich erst später als Glücksfall herausstellen.

Heute vor 40 Jahren schreibt Dieter Müller Geschichte

So startet der 1. FC Köln in die neue Saison – und floppt grandios. Am ersten Spieltag unterliegen die Geissböcke Fortuna Düsseldorf mit 1:5. Eine Blamage, die der glückliche 2:1-Heimsieg über den VfL Bochum am zweiten Spieltag dank zweiter van-Gool-Tore nur bedingt zur Seite wischen kann. Weisweiler, bereits unter Druck, weiß: Seine Mannschaft braucht ein Hallo-wach-Erlebnis, um endlich in die Erfolgsspur zu gelangen. Es folgt der dritte Spieltag – am 17. August 1977. Vor exakt 40 Jahren schreibt Dieter Müller Geschichte.

Weiterlesen: Müller-Gala keineswegs der Knackpunkt in der Saison

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar