,

Effzeh-Schock: Rudnevs bittet um Vertragsauflösung

Das ist ein echter Hammer! Auf der Pressekonferenz des 1. FC Köln vor der Partie gegen RB Leipzig hat Jörg Schmadtke bekanntgeben, dass FC-Stürmer Artjoms Rudnevs seinen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst hat. Diesem Wunsch hat der Effzeh stattgegeben. 

Köln. Eigentlich sollte die Verpflichtung von Claudio Pizarro am Freitagvormittag auf der Pressekonferenz im Mittelpunkt stehen. Doch bevor Jörg Schmadtke den Neuzugang vorstellte, hatte der Sportdirektor schlechte Nachrichten zu verkünden. Artjoms Rudnevs bat die Verantwortlichen um die sofortige Auflösung seines bis 2019 laufenden Vertrags.

Private Probleme als Auslöser

„Er hat heute ausdrücklich darum gebeten, seinen Vertrag aufzulösen, weil er persönliche Probleme hat, die seine Aufmerksamkeit benötigen. Wir haben diesem Wunsch schweren Herzens entsprochen, weil wir schon die Dringlichkeit bei ihm gespürt haben“, erklärte Jörg Schmadtke hinsichtlich der Vertragsauflösung. Der Lette hatte zuletzt wegen einer Erkrankung der Stirn- und Nebenhöhlen gefehlt und sich einer Operation unterziehen müssen.

Außerdem gab Schmadtke bekannt, dass Rudnevs in seine Heimat zurückkehren wird. „Er wird seine Karriere damit beenden. Das ist traurig für den Jungen. Ich wünsche ihm alles Gute für die Bewältigung seiner Probleme.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar