,

Transfer perfekt! Pizarro wird ein Geissbock


Der 1. FC Köln hat Claudio Pizarro verpflichtet. Wie der Klub am Freitag offiziell bestätigte, unterschrieb der zuletzt vereinslose Stürmer bei den Geissböcken einen  neunmonatigen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.

Köln – Im Sommer war Schluss für ihn bei seinem Herzensklub Werder Bremen. Claudio Pizarro bekam an der Weser keinen neuen Vertrag mehr. Nun hat sich der Peruaner dem 1. FC Köln angeschlossen. Weil der bald 39-Jährige vertragslos war, konnten ihn die Geissböcken trotz geschlossenen Transferfensters verpflichten.

Pizarro wird am Dienstag 39 Jahre alt

Der Stürmer erzielte in seiner Karriere in 430 Bundesliga-Spielen insgesamt 191 Tore und ist damit der beste ausländische Torjäger in der Bundesliga-Geschichte. Pizarro spielte in Deutschland für Werder Bremen und den FC Bayern, zwischenzeitlich gab er ein Gastspiel beim FC Chelsea. Der 1. FC Köln ist Pizarros dritter Klub in Deutschland und wohl auch der letzte. Am 3. Oktober, also am kommenden Dienstag, feiert der charismatische Stürmer seinen 39. Geburtstag.

Pizarro soll dem Effzeh helfen aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Die Geissböcke stehen nach sechs Spieltagen mit nur einem Punkt und nur einem erzielten Tor am Ende der Bundesliga-Tabelle. Nach dem Abgang von Anthony Modeste im Sommer krankt das Offensivspiel des Teams von Trainer Peter Stöger. Dies war auch am Donnerstagabend gegen Roter Stern Belgrad offensichtlich geworden, als die Kölner erneut ohne eigenen Treffer blieben und mit 0:1 verloren. Pizarro soll den Geissböcken einen Schuss Torgefahr wiedergeben.

Ist Pizarro der richtige Mann für den FC? Diskutiert mit!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar