,

Videoassistent macht Bayer-Choreo zunichte

Ghostbusters-Choreografie in Leverkusen: Die Werkself wollte Jagd auf die Geissböcke machen. (Foto: Mika Volkmann)


Die Fans von Bayer 04 Leverkusen hatten sich etwas einfallen lassen: Eine „Goatbusters“-Choreografie, um die Geißbock-Gespenster aus Köln zu verjagen. Dazu der passende Soundtrack des Kultfilms „Ghostbusters“ über die Lautsprecher der BayArena – so kamen die Spieler der Werkself und des 1. FC Köln vor dem Spiel auf den Rasen.

Leverkusen – Als das vermeintliche 3:1 durch Kevin Volland fiel, ertönte dann erneut der Ghostbusters-Soundtrack als Torjubel, doch der Videoassistent sorgte dafür, dass der Treffer nachträglich wieder zurückgenommen wurde. So mussten die Geissböcke wenigstens diesen für Leverkusen krönenden Abschluss nicht auch noch ertragen. Die Bilder des Spiels.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar