,

Kölner Moral und Standards ringen Lautern nieder

Vor 40 Jahren nahm der 1. FC Köln den weiten Anlauf, um die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte zu spielen. Die Saison 1977/78 mit dem Double-Gewinn aus Meisterschaft und DFB-Pokal ist für viele FC-Fans unvergessen. Der GEISSBLOG.KOELN lässt die gesamte Spielzeit in einer Serie aufleben.

Köln – Trotz des umkämpften 2:2-Unentschiedens gegen Eintracht Frankfurt ist der 1. FC Köln weiterhin Tabellenführer der Bundesliga. Zumindest bis jetzt. Doch ausgerechnet einen Tag nach dem 11.11 und dem Beginn der Karnevalssaison, kommt mit dem 1. FC Kaiserslautern der Tabellenzweite nach Müngersdorf. Es soll ein denkwürdiges Spitzenspiel werden.

Kaiserslautern dominiert das Spitzenspiel

Die Überraschungsmannschaft der Saison heißt Kaiserslautern. Die Mannschaft von Trainer Erich Ribbeck spielt eine starke Saison und hat sich heimlich, still und leise auf Platz zwei geschoben. Zusammen mit Borussia Mönchengladbach sind die Roten Teufel die bis dato beste Auswärtsmannschaft der Liga. Auf den Effzeh wartet also keine leichte Aufgabe.

Und tatsächlich erweist sich Lautern von Beginn an als äußert schwieriger Gegner. Vor allem das Sturm-Trio der Gäste um Klaus Toppmöller, Rainer Geye und Josef Pirrung stellt die Kölner Hintermannschaft mit ständigem Rotationsspiel vor Probleme. Eine frühe Pfälzer Führung zeichnet sich ab. Und tatsächlich dauert es nur bis zur 10. Minute, ehe Lautern zum 0:1 trifft. Roland Gerber kann den Ball nach einer Flanke nicht klären, der Ball landet vor den Füßen von Heinz Stickel. Eine leichte Übung für den Mittelfeldspieler des FCK.

Köln wackelt, die Pfälzer drücken

Der Effzeh ist verunsichert. Vor allem im Defensivverbund der Gastgeber reiht sich Fehler an Fehler. Lautern drängt und will nachlegen. Fast gelingt Toppmöller das 0:2. Doch Toni Schumacher und etwas Glück halten die Domstädter im Spiel. Langsam berappelt sich die Mannschaft von Trainer Hennes Weisweiler. Der Tabellenführer wacht Mitte der ersten Halbzeit auf und beginnt mit dem Fußballspielen. Es soll sich auszahlen.

Weiterlesen: Wie der Effzeh das Spiel dreht

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar