, ,

Wechsel perfekt! Frank Aehlig wird Vehs rechte Hand


Der 1. FC Köln hat eine neue Position in der Profi-Abteilung geschaffen und diese mit Frank Aehlig besetzt. Wie der Klub am Freitag bekannt gab, wechselt der 49-Jährige von RB Leipzig zu den Geissböcken und wird „Leiter der Lizenzspielerabteilung“. Aehlig war zuletzt drei Jahre bei RB als Sportkoordinator tätig.

Köln – Damit wird Frank Aehlig die rechte Hand von Armin Veh, der seine Arbeit als Geschäftsführer Sport erst am Montag aufgenommen hatte. In Wolfsburg hatten beide bereits in der Saison 2009/10 Seite an Seite gearbeitet. Aehlig unterschrieb einen Vertrag bis 2020 beim Effzeh.

Ein Fachmann mit einem hervorragenden Netzwerk und viel Erfahrung

„Wir wollen die Verantwortung für unsere Profiabteilung auf mehrere Schultern verteilen und aus einem starken Team heraus arbeiten. Frank Aehlig ist ein Fachmann mit einem hervorragenden Netzwerk und viel Erfahrung, deswegen war er mein Wunschkandidat für die neu geschaffene Position“, ließ Armin Veh wissen. „Dass wir ihn von unserem Weg beim 1. FC Köln überzeugen konnten, freut mich sehr und wir bedanken uns bei RB Leipzig, die den Wechsel ermöglicht haben..

Aehlig steigt zum neuen Jahr bei den Geissböcken ein. „Nach drei spannenden Jahren in Leipzig freue ich mich auf die neue Herausforderung beim 1. FC Köln. Der FC ist ein Traditionsverein mit treuen Fans, der trotz der aktuell sehr schwierigen Situation eine große Faszination ausübt und riesiges Potenzial hat. Ich möchte im Team am Geißbockheim dazu beitragen, dass der FC auch sportlich wieder auf die Beine kommt.“

Was wird aus Jörg Jakobs?

Durch die neu geschaffene Position für Aehlig bleibt der amtierende Sportdirektor Jörg Jakobs weiter in diesem Amt. Dessen Vertrag läuft allerdings im Sommer 2018 aus. Ob Veh, Aehlig und Jakobs zukünftig ein Trio bilden werden oder ob es doch noch zur Trennung kommen wird, ist dem Vernehmen nach noch nicht entschieden. Eine Möglichkeit bestünde darin, dass Jakobs, wie in den letzten zwei Jahren auch, zurück in die Nachwuchsabteilung wechselt.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion