So erlebte Stefan Ruthenbeck den Siegtreffer zum 2:1 gegen Mönchengladbach. (Foto: Mika Volkmann)

Der Moment, in dem Ruthenbeck den Derbysieg realisiert

Stefan Ruthenbeck hat seinen ersten Derbysieg mit dem 1. FC Köln in der Bundesliga gefeiert. Doch in dem Moment, als Simon Terodde in der fünften Minute der Nachspielzeit per Kopf das 2:1 erzielte, konnte der FC-Coach nicht mehr. Während die Spieler auf der Ersatzbank aufsprangen und am Chefcoach vorbei stürmten, drehte der 45-Jährige ab.

Köln – “Im ersten Moment dachte ich: Wie bitter ist es, dass diese Mannschaft nur so wenige Punkte hat”, sagte der Chefcoach hinterher über das Gefühl im Moment des Tores. “Danach war ich einfach nur froh.” So konnte sich Ruthenbeck über den zweiten Sieg seiner Mannschaft im vierten Bundesliga-Spiel unter seiner Führung freuen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen