,

Nach Adduktoren-OP: Bittencourt zurück auf dem Platz

Er kann wieder lachen. Leonardo Bittencourt ist am Mittwoch auf den Rasen am Geißbockheim zurückgekehrt. Der Linksaußen, der seit Mitte November ausfällt, will so schnell wie möglich ins Mannschaftstraining zurückkehren, wird sich aber noch gedulden müssen.

Köln – Am 3. Januar 2018 hatte sich Leonardo Bittencourt einer Adduktoren-Operation unterziehen müssen. Vier Wochen später stand er nun wieder erstmals auf dem Platz am Geißbockheim. In kurzer Trainingshose, die Haare wieder etwas länger gewachsen, ein Lächeln im Gesicht. Zusammen mit Reha-Coach Dennis Morschel absolvierte er eine Einheit auf dem Platz.

Der letzte Einsatz liegt über zwei Monate zurück. Am 18. November stand Bittencourt letztmals für die Geissböcke auf dem Feld. Die Europa League verpasste er komplett, kam bisher lediglich auf elf Startelf-Einsätze. Nun also die langwierige Rückkehr, die noch mehrere Wochen dauern dürfte.

Schon in der Saison 2016/17 musste Bittencourt mehrfach aussetzen, kam am Ende der Saison auf gerade einmal 16 Einsätze. In der laufenden Spielzeit wurde es kaum besser. Der 24-Jährige wirkte nie wirklich fit und schied schließlich im November aus dem Training aus. Im Dezember kochten Gerüchte um eine Schambeinentzündung hoch, doch genau die sollte nun durch die OP verhindert werden. Ob es funktioniert hat, werden erst die kommenden Wochen zeigen, wenn Bittencourt die Belastung Stück für Stück erhöht. Ein Comeback vor Ende Februar wird es wohl nicht geben.

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar