,

Transfernews: Uth zu Schalke, Interesse an Leipzigs Kaiser?

So richtig hatte niemand mehr damit gerechnet – jetzt hat sich der Transfer von Mark Uth zum 1. FC Köln endgültig zerschlagen. Hat der Effzeh dafür Interesse an Leipzig-Profi Dominik Kaiser? Ein Blick auf den Transfermarkt.

Köln – Mark Uth, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wechselt nicht nach Köln. Der Hoffenheimer war bereits im Sommer ein Thema in der Domstadt. Damals wollte die TSG den gebürtigen Kölner nicht ziehen lassen, beim Effzeh hoffte man das Eigengewächs dafür im Sommer 2018 ablösefrei zu verpflichten. Durch den Abstiegskampf des Effzeh hat sich der Transfer nun zerschlagen. Der 26-Jährige schließt sich zur neuen Saison dem FC Schalke 04 an.

Was ist dran am Kaiser-Gerücht?

Aktuell ist der Effzeh aber eher auf der Suche nach einem Spieler fürs Mittelfeldzentrum. Die „Leipziger Volkszeitung“ bringt nun Dominik Kaiser ins Gespräch. Der langjährige Kapitän der Leipziger kommt bei RB nur noch sporadisch zum Einsatz. Nach der Rückkehr der Leistungsträger Jonas Hector und Marco Höger ist der Effzeh auf der Sechs allerdings wieder gut besetzt. So lange Köln keinen Spieler für das Zentrum abgibt, ist ein Transfer des 29-Jährigen eher unwahrscheinlich. Auf dieser Position dürfte sich wohl erst wieder im Sommer etwas tun.

Eine Position, auf der sich die Geissböcke dringender verstärken wollen, ist die des Rechtsverteidigers. Armin Veh bestätigte dem GEISSBLOG.KOELN: „Wie ich schon mal gesagt habe: Es gibt einen Spieler, den ich gerne hätte.“ Wer Vehs Wunschspieler ist, ist nicht bekannt. Doch die Geissböcke setzen offenbar alles daran, diesen einen Transfer bis zum 31. Januar noch in trockene Tücher zu bringen.

5 Kommentare
  1. Klio
    Klio says:

    Ihr könnt einem wirklichen einen Schrecken einjagen! Die Überschrift „Transfernews: …“ und dann ein Bild mit Dominique Heintz …

    Bei einer gut besetzten Innenverteidigung (in der wir Heintz dringend brauchen) bleibt die Möglichkeit, dass Sörensen den rechten Außenverteidiger macht (wenn Maroh zurückkehrt und Bisseck sich so weiterentwickelt, wäre das durchaus regelmäßig drin). Trotzdem fehlen hinten rechts die Alternativen. Dass man den ominösen Wunschkandidaten für die Position bei der jetzigen Tabellensituation für den FC erwärmen kann, bleibt zu hoffen.

    Letztlich ändert sich nichts: Transfers soll es nur dort geben, wo es auch über die Saison hinaus Sinn macht. Es gibt also wirklich keinen so dringenden Bedarf auf der Sechserposition, dass jetzt ein Transfer notwendig wäre. Bei den möglichen Kandidaten hier sollte man auch Salih Özcan nicht außer Acht lassen. Der hat die Kreativität, die fußballerischen Fähigkeiten und ist ein echter Kämpfer. Das ist doch schon eine ganze gute Beschreibung dessen, was ein Sechser mit sich bringen sollte.

  2. stephen williams
    stephen williams says:

    Darlehen sangebot !!!

    Wir sind der Darlehensservice von Stephen Williams Wir bieten Finanzierung von lang- und kurzfristigen Darlehen. Wir bieten sichere und vertrauliche Kredite zu einem sehr niedrigen Zinssatz von 2% pro Jahr, persönliche Darlehen, Schuldenkonsolidierung, Risikokapital, kommerzielle Kredite, Unternehmenskredite, Bildungskredite, Hypothekendarlehen und Darlehen aus irgendeinem Grund!

    Wir sind die zuverlässige Alternative für Bankfinanzierungen und unser Bewerbungsprozess ist einfach und unkompliziert. Unser Darlehen variiert zwischen €5.000,00 bis €5.000.000,00. Weitere Informationen: Wir werden schnell zur privaten, diskreten und serviceorientierten Kreditoption für allgemeine Kredite. Wir sind das Unternehmen, an das wir uns wenden, wenn traditionelle Kreditquellen versagen.

    Wenn Sie interessiert sind, zögern Sie nicht, uns mit den Informationen unten per E-Mail, stephenswillsloan@gmail.com zu kontaktieren

    Grüße,
    Herr Stephen Williams,
    Leiter, Kreditantragsabteilung,
    STEPHEN WILLIAMS LOAN SERVICE,
    E-Mail: stephenswillsloan@gmail.com
    Twiiter: @ stephenswillsl1
    Instagram: stephenswillsloan

  3. OlliW
    OlliW says:

    Das mit Uth ist echt schade. Klar, dass Köln für ihn nun keine Option mehr darstellt, als potenzieller Absteiger. Man weiß ja nicht was gelaufen ist letzten Sommer. Doch da war er ja der Wunschkandidat von JS und PS. Auch er selbst wollte ja angeblich heim. Doch Hoppenheim ließ ihn nicht ziehen.
    Hätte man nicht eine Art Vorvertrag machen können, für 2018? Hätte man nicht höher pokern sollen und 10 oder 12 Mio bieten können, nachdem 4 oder 6 den Kraichgauern ja zu wenig waren? Selbst 15 wären angesichts der Cordoba Alternative nicht zu viel gewesen. Uth ist ein Knipser. Ihn auf Biegen und brechen zu halten hat ihnen jedenfalls Recht gegeben. Und für die Rückrunde brauchen sie ihn auch dringend, auch weil Wagner geht.

    Hätte, Hätte…usw…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar