,

Transfernews: Uth zu Schalke, Interesse an Leipzigs Kaiser?


So richtig hatte niemand mehr damit gerechnet – jetzt hat sich der Transfer von Mark Uth zum 1. FC Köln endgültig zerschlagen. Hat der Effzeh dafür Interesse an Leipzig-Profi Dominik Kaiser? Ein Blick auf den Transfermarkt.

Köln – Mark Uth, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wechselt nicht nach Köln. Der Hoffenheimer war bereits im Sommer ein Thema in der Domstadt. Damals wollte die TSG den gebürtigen Kölner nicht ziehen lassen, beim Effzeh hoffte man das Eigengewächs dafür im Sommer 2018 ablösefrei zu verpflichten. Durch den Abstiegskampf des Effzeh hat sich der Transfer nun zerschlagen. Der 26-Jährige schließt sich zur neuen Saison dem FC Schalke 04 an.

Was ist dran am Kaiser-Gerücht?

Aktuell ist der Effzeh aber eher auf der Suche nach einem Spieler fürs Mittelfeldzentrum. Die „Leipziger Volkszeitung“ bringt nun Dominik Kaiser ins Gespräch. Der langjährige Kapitän der Leipziger kommt bei RB nur noch sporadisch zum Einsatz. Nach der Rückkehr der Leistungsträger Jonas Hector und Marco Höger ist der Effzeh auf der Sechs allerdings wieder gut besetzt. So lange Köln keinen Spieler für das Zentrum abgibt, ist ein Transfer des 29-Jährigen eher unwahrscheinlich. Auf dieser Position dürfte sich wohl erst wieder im Sommer etwas tun.

Eine Position, auf der sich die Geissböcke dringender verstärken wollen, ist die des Rechtsverteidigers. Armin Veh bestätigte dem GEISSBLOG.KOELN: „Wie ich schon mal gesagt habe: Es gibt einen Spieler, den ich gerne hätte.“ Wer Vehs Wunschspieler ist, ist nicht bekannt. Doch die Geissböcke setzen offenbar alles daran, diesen einen Transfer bis zum 31. Januar noch in trockene Tücher zu bringen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar