,

Doppelpack von Ouahim: FC-U21 mit wichtigem Dreier

Die U21 ist des 1. FC Köln hat im Abstiegskampf einen wichtigen Sieg eingefahren. Gegen den Tabellenzehnten SG Wattenscheid 09 gelang der Elf von André Pawlak ein deutliches 3:0 (1:0). 

Köln – „Es kann endlich losgehen, wir sind vorbereitet“, hatte FC-U21-Trainer André Pawlak vor der Partie gesagt. Auf ihr erstes Spiel im Jahr 2018 mussten die Geißböcke eine Woche länger warten als geplant, nachdem das Spiel gegen den FC Wegberg-Beeck in der Vorwoche aufgrund der Witterungsverhältnisse ausgefallen war. Während die Kölner mitten im Abstiegskampf stecken, liegen die Wattenscheider im gesicherten Mittelfeld auf Rang zehn.

Frühes Tor bringt Sicherheit

Mit Sven Müller, Chris Führich, Tim Handwerker, Anas Ouahim und Birk Risa brachte der Effzeh gleich fünf Spieler, die bereits bei den Profis zu Einsätzen kamen. Ouahim war es auch, der bereits nach acht Minuten die Führung für die Gastgeber erzielen konnte. Der Treffer brachte den Geißböcken Sicherheit, die Gäste erwischten hingegen keinen guten Start.

Ouahim mit Doppelpack

Die gesamte Spielzeit über waren die Kölner das dominantere Team und wären kurz nach der Halbzeit fast belohnt worden. Doch ein Wattenscheider konnte in der 51. Minute auf der Linie klären und somit die frühe Vorentscheidung verhindern. Auch im weiteren Spielverlauf war der Effzeh dem zweiten Treffer näher als die Gäste dem Ausgleich. Trotzdem dauerte es bis zur 86. Minute, ehe Roman Prokoph für die Entscheidung sorgte – 2:0. In der Nachspielzeit krönte Ouahim seine starke Leistung mit seinem zweiten Treffer zum 3:0-Endstand.

Damit ist der Effzeh-U21 ein positiver Start in das neue Jahr geglückt. Nur zwei Punkte liegt die Pawlak-Mannschaft hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz, auf dem momentan der Bonner SC rangiert.

So spielte der Effzeh: Müller – Hörnig, Hildebrandt, Kusic, Risa – Ciftci (74. Kovacic), Nesseler, Ouahim, Führich (68. Ratifo) – Handwerker (83. Ruzgis), Prokoph

Tore: 1:0/3:0 Ouahim (8./93.), 2:0 Prokoph (86.)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar