,

RB Leipzig: Trotz Niederlage im Achtelfinale

Drei Tage vor der Bundesliga-Partie zwischen RB Leipzig und dem 1. FC Köln haben die Sachsen am Donnerstagabend in der Europa League Kräfte gelassen. Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl qualifizierte sich trotz einer 0:2-Niederlage gegen den SSC Neapel für das Achtelfinale.

Leipzig – Trotz einer Niederlage und einer schwachen zweiten Halbzeit steht RB Leipzig im Achtelfinale der Europa League. Dank des 3:1-Erfolgs im Hinspiel hat sich der Tabellenfünfte der Bundesliga für die nächste Runde qualifiziert.

Doppelbelastung und schwankende Form bei RB

RB-Trainer Ralph Hasenhüttl schickte drei Tage vor der Partie gegen den 1. FC Köln seine beste Formation ins Spiel. Doch die Leipziger agierten trotz der komfortablen Ausgangslage fahrig und fanden nur selten einmal zu ihrem gefürchteten Umschaltspiel. Am Ende zitterten sich die Sachsen ins Achtelfinale.

In jedem Fall wird RB die Partie gegen Neapel Kraft gekostet haben. Aber nicht nur mögliche Folgen der Doppelbelastung, die Köln in dieser Saison am eigenen Leib erfahren hat, könnte der Mannschaft von FC-Trainer Stefan Ruthenbeck am Sonntag zu Gute kommen. Auch die Tatsache, dass Leipzig nun zwei Spiele in Folge verloren hat, sollte dem 1. FC Köln etwas Hoffnung geben.

1 Antwort
  1. OlliW says:

    Bloß nicht unterschätzen! Die bekommen ihre Red-Bull-Einheiten und dann laufen die Sonntag Abend wieder wie geschmiert. Junge Bullen eben. Schnauf! Da wird es schwer für unsere Jungs mit ihrem gemütlichen, überfairen Fußball.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar