,

Boykott: FC-Ultras bleiben Spiel in Leipzig fern


Am Sonntag kämpft der 1. FC Köln bei RB Leipzig um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Verzichten müssen die Domstädter dabei allerdings auf die Untersützung von Teilen den Fans.

Köln – Nicht alle Fans werden am Wochenende wie gewohnt die Auswärtsreise mit dem Effzeh antreten. Wie der „Südkurve 1. FC Köln e.V.“ nun mitteilte, werden Kölner Ultragruppen und weitere Fanclubs dem Auswärtsspiel in Leipzig, wie schon in der Vorsaison, fernbleiben.

Projekt stehts sehr kritisch begleitet

Die Boykottentscheidung sei, so heißt es in der Mitteilung, nicht nur für ein Auswärtsspiel in Leipzig, sondern dauerhaft getroffen worden: „Zum mittlerweile vierten Mal tritt unsere Mannschaft gegen RB Leipzig an. Wir haben die Hintergründe um dieses Projekt stets sehr kritisch begleitet und werden dies auch weiterhin tun. Während uns angeschlossene Gruppen diese Kritik im Rahmen von Heimspielen auch ins Müngersdorfer Stadion getragen haben, bleibt ein Teil unserer Mitglieder – darunter die Ultragruppen – dem Auswärtsspiel in Sachsen aus Protest dauerhaft fern“, heißt es dazu vom Südkurve 1. FC Köln e.V..

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar