,

Fit für Hoffenheim: Entwarnung bei Höger und Terodde

Der 1. FC Köln kann nach der Länderspielpause wieder auf Marco Höger und Simon Terodde zurückgreifen. Sollten die beiden Profis keine Rückschläge erleiden, stehen sich Stefan Ruthenbeck für das nächste Bundesliga-Spiel am 31. März in Hoffenheim zur Verfügung.

Köln – Simon Terodde hatte im Derby gegen Bayer Leverkusen nicht im Kader gestanden, nachdem er beim Abschlusstraining muskuläre Probleme bekommen hatte. Ruthenbeck bestätigte auf GBK-Nachfrage, dass Terodde in dieser Woche zwar noch aus dem Training genommen und individuell arbeiten werde, am kommenden Montag aber wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren soll.

Höger hat Glück im Unglück

Marco Höger hatte dagegen beim 2:0-Sieg über die Werkself eine leichte Gehirnerschütterung erlitten. „Er soll aber Ende dieser Woche wieder ins Training einsteigen“, prognostizierte Ruthenbeck. Auch der Sechser wäre damit gegen Hoffenheim am Osterwochenende wieder fit.

Dann könnte auch Frederik Sörensen wieder mitwirken. Der Däne hatte sich gegen Bremen einen Trümmerbruch des Nasenbeines zugezogen und war operiert worden. Der Verteidiger will ähnlich wie Höger am Ende der Woche mit einer Spezialmaske wieder das Training aufnehmen. Sollte ihn diese nicht behindern und die Nase den Belastungen standhalten, stünde auch er wieder für einen Einsatz bereit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar