,

Konkurrenz patzt – Wird der Effzeh der Gewinner des Spieltags?


Der 1. FC Köln hat am Sonntag gegen den VfB Stuttgart die große Chance, den Rückstand auf die Nichtsabstiegsplätze weiter zu verkürzen. Die Konkurrenz konnte sich am Samstag nicht aus dem Tabellenkeller befreien. Damit haben die Geißböcke morgen die Möglichkeit, den Rückstand auf fünf Punkte zu reduzieren. 

Köln – Der VfL Wolfsburg hat gegen Bayer 04 Leverkusen verloren, Hamburg und Mainz haben sich mit einem torlosen Remis aus dem Spieltag verabschiedet. Genauso wie Bremen, die zwar einen 0:2-Rückstand gegen Gladbach noch aufholen konnten, aber mit einem Punkt keinen größeren Sprung im Abstiegskampf gemacht haben.

Hamburg besser, scheitert aber an Müller

Das wichtigste Ergebnis des Spieltags war das 0:0-Unentschieden zwischen dem Hamburger SV und Mainz 05. Der HSV war das bessere Team und spielte fast eine halbe Stunde in Überzahl gegen erschreckend harmlos Mainzer. Doch die Hanseaten schafften es nicht, den dritten Torwart des FSV und Bundesligadebütanten, Florian Müller, zu überwinden. Gleich mehrere hochkarätige Chancen entschärfte der Schlussmann der 05er, darunter sogar einen schwach getretenen Elfmeter von Kostic. Damit kann der Effzeh mit einem Sieg über den VfB nicht nur die Rote Laterne an den HSV abgegeben, sondern auch auf fünf Punkte an den Relegationsplatz heranrücken.

Auch Wolfsburg in Reichweite

Durch die 1:2-Niederlage des VfL Wolfsburg gegen Bayer 04 Leverkusen könnten die Kölner sogar wichtige Punkte auf Rang 15 gut machen. Die Wölfe lägen im Falle eines Dreiers ebenfalls nur fünf Zähler vor dem Effzeh. Werder Bremen wäre nach dem 2:2 gegen Gladbach sieben Punkte entfernt. Der Vorteil des Effzeh: Gegen alle drei Mannschaften spielen die Geißböcke noch selbst. Doch es nützt alles nichts, sollte der Effzeh morgen nicht gegen den VfB Stuttgart gewinnen. Klar ist: Die Konkurrenz hat den Kölnern eine große Steilvorlage geliefert, sich wieder an das rettende Ufer heranzusaugen. Diese gilt es nun zu nutzen.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion