Claudio Pizarro und Jonas Hector bejubeln den vermeintlichen Siegtreffer gegen Hannover. (Foto: Mika Volkmann)

Rekordmann Pizarro: Endlich beim FC angekommen?

Pizarro zahlt Vertrauen zurück

Contents

Er kann das einfach

“Die neue Idee mit Claudio funktioniert dann einfach direkt. Er hat das bei Bayern München häufig gespielt. Er kann das einfach. Daran haben wir uns erinnert”, sagte Ruthenbeck am Montagvormittag. Tatsächlich war der 39-Jährige gerade in den ersten 45 Minuten unheimlich präsent. Er holte sich Bälle aus der Tiefe und hatte immer wieder gute Ideen in der Nähe des Sechzehners.

Schon gegen Hannover 96 hatte der Angreifer auf sich aufmerksam gemacht. Kurz vor Schluss der Partie war der Peruaner ins Spiel gekommen und erzielte in der Nachspielzeit per Flugkopfball den vermeintlichen Siegtreffer. Doch Flankengeber Marcel Risse hatte leicht im Abseits gestanden. Das Tor zählte nicht.

Endlich angekommen?

Gegen Stuttgart gab Pizarro vier Torschüsse ab, sein erster landete zum 1:0 im Tor. Zudem gewann der Angreifer 67 Prozent seiner Zweikämpfe und 68 Prozent seiner Zuspiele kamen an. Der 39-Jährige spulte knapp 8 Kilometer ab. Das hohe Pensum hat Spuren hinterlassen: “Heute fragen wir ihn besser nicht, wie es im geht. Am Mittwoch sehen wir, wie weit er regeneriert ist”, sagte der FC-Coach am Tag nach dem Spiel.

Erst vor zwei Wochen hatte Pizarro in einem Interview mit dem “Kölner Stadt-Anzeiger” seiner Unzufriedenheit über seine Reservistenrolle Luft gemacht: “Natürlich habe ich mir das anders vorgestellt. Ich bin fit und fühle mich gut. Es ist schade, ich will spielen. Aber das entscheidet nun einmal der Trainer”, hatte er gesagt und angefügt: “Sollte ich die Chance bekommen, werde ich meinen Job machen.” Nun hat Pizarro seine Chance erhalten – und bis jetzt hat er Wort gehalten.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen