, ,

Liveticker: Nur ein Sieg zählt! FC in Freiburg gefordert

Gewinnt der 1. FC Köln am 32. Spieltag beim SC Freiburg nicht, ist der sechste Abstieg der Vereinsgeschichte besiegelt. Die Geissböcke sind bei den Breisgauern also noch einmal gefordert. Andernfalls fällt das 40-Jahre-Jubiläum des Double-Gewinns am morgigen Sonntag traurig aus. Der GEISSBLOG.KOELN tickert live aus dem Schwarzwald-Stadion. 

10 Kommentare
  1. TanteKaethe says:

    Lächerlich was hier wieder abläuft…in dieser Mannschaft gilt es soviele Spieler, Positionen und Entscheidungen zu überdenken dass man gar nicht mehr genau weiß wo man anfangen soll…wie oft haben wir hier im Forum in der Hinrunde einen Spieler wie Heintz gelobt als noch besten in einer schlechten Mannschaft…wie gut hat einem in den ersten Spielen der Rückrunde ein Terrode gefallen…Spielsystem Fehlanzeige…alles weg…wie kann so etwas in ein paar wenigen Spielen passieren. Hoffentlich gibt es einen wirklichen Neuanfang nächste Saison…Geld zu haben ist nicht alles…wenn sich in der Mannschaft nicht was grundlegend ändert geht das nächste Saison 100% schief.

  2. Robert H. says:

    Keine Aufregung, nur keine Aufregung …. AUFREGUNG!!!!
    Ich könnte einfach nur strahlkotzen…
    Warum zum Henker macht Pizzaro den nicht einfach rein?

    Oh Mann, ey.
    Das nächste dieser Spiele, die man hätte gewinnen können (verdient? egal!), am Ende gewinnen MÜSSEN!!! Oder wenigstens unentschieden!
    Und dann wird es wieder verkackt am Ende.

    Das ist mindestens das vierte oder fünfte Mal.
    Typisch für diese Saison.

  3. Fan says:

    So, Mal wieder ein Abstieg!!!
    Was lernen wir daraus? Es geht auch ohne „Schwarze Wand“ und ohne Pfiffe. Letztes Jahr waren wir Fans STOLZ auf unsere Mannschaft, und jetzt kann der ganze Verein STOLZ auf uns Fans sein!
    Es gibt Fans, die holen die 34te (?) Meisterschaft und gehen unzufrieden nach Hause, wir sind da SPÜRBAR ANDERS.
    Und das schöne ist: Ganz Fussball-deutschland ( und England) registriert und anerkennt das!
    Jetzt heißt es nach vorne blicken, den Ve(h)rstand einschalten und weiter STOLZ auf uns sein.
    Noch eine Bitte an LEO: Ich wäre noch Stolzer, wenn du bleibst!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar