,

Nächster Neuzugang perfekt: Schmitz kommt aus Leipzig

Der 1. FC Köln hat einen neuen Rechtsverteidiger. Die Geissböcke haben am Donnerstagnachmittag die Verpflichtung von Benno Schmitz bekannt gegeben. Der 23-Jährige ist damit der vierte Neuzugang des Effzeh und wird mit einem Vertrag bis 2022 ausgestattet.

Köln – Der Effzeh macht Nägel mit Köpfen. Nach den Transfers von Louis Schaub, Lasse Sobiech und jüngst Niklas Hauptmann ist nun auch der Wechsel von Benno Schmitz unter Dach und Fach. Die Ablöse für den Rechtsverteidiger liegt dem Vernehmen nach bei rund 1,5 Millionen Euro. Er ersetzt damit Lukas Klünter, der für einen ähnlichen Betrag zu Hertha BSC gewechselt war.

Schmitz mit anderen Qualitäten als Klünter

„Benno ist ein sehr talentierter Spieler mit Ruhe am Ball, sauberer Technik und einer guten Spieleröffnung“, sagte Sportchef Armin Veh und zeichnete damit direkt das Bild, das die Grundlage der Verpflichtung war. Köln gab mit Klünter einen Rechtsverteidiger ab, der technische Schwächen aufwies. Im aktiven und auf Ballkontrolle angelegten Spiel des FC in Liga zwei wollten die Verantwortlichen auf dieser Position jedoch einen Profi mit größeren Fähigkeiten am Ball. „Wir trauen ihm zu, dass er sich bei uns durchsetzen und die Lücke auf unserer rechten Abwehrseite schließen kann.“

Schmitz ist gebürtiger Münchner, der vom FC Bayern ausgebildet und über RB Salzburg seinen Weg zu RB Leipzig fand. Dort absolvierte Schmitz allerdings in zwei Jahren nur 19 Pflichtspiele, in der abgelaufenen Spielzeit kam er gerade mal auf zwei Einsätze. Dennoch ist man beim FC überzeugt und warb über längere Zeit um den 23-Jährigen, den Frank Aehlig, Vehs rechte Hand beim FC, aus der gemeinsamen Zeit in Leipzig noch bestens kennt. „Mir war wichtig, zu einem Klub zu wechseln, in dem ich regelmäßig spielen und mich entwickeln kann“, sagte Schmitz, der am 25. Juni zum Trainingsauftakt am Geißbockheim erwartet wird.

9 Kommentare
  1. Boom77 says:

    Also ich möchte mich daran halten, Neuverpflichtungen nicht schon vor ihren ersten gezeigten Leistungen negativ zu kritisieren… Eine Anmerkung zu Schmitz sei mir aber erlaubt… auf dem Foto sieht er etwas pummelig aus… Nicht gerade durchtrainiert… Ist mir lgiehc aufgefallen.. ich hoffe, er ist lediglich nicht fotogen und der Eindruck täuscht oder er trainiert das bis zum ersten Ligaspiel ab ;-)

  2. Paul says:

    Bei aller Skepsis muss man der sportlichen Leitung zugestehen, dass sie im Gegensatz zum letzten Sommer viele neue Spieler gefunden hat. Das lässt darauf hoffen, dass man die Möglichkeiten nutzen wird, die ein Abstieg bietet, um ein Jahr lang eine neue Mannschaft aufzubauen, die dann wieder mithalten kann. Never again TASMANIA!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar